Kolloide

Roche Lexikon Logo
  • Kolloide

  • Synonyme: kolloiddisperses System

  • Englischer Begriff: colloids

Zustandsform der Materie, die gekennzeichnet ist durch die gleichmäßige Verteilung (Lösung) von Teilchen mit Durchmesser von 1 bis 100 nm in einem Dispersionsmittel. Die Kolloide werden unterschieden z.B. nach der rundlichen oder fadenförmigen Gestalt der Teilchen (= Moleküle oder Moleküle-Aggregate) als Sphäro- bzw. Linearkolloide, ferner als Dispersions- oder Phasen-K., Assoziations- oder Mizell-K. (z.B. grenzflächenaktive Stoffe wie Seife) u. Molekül-K. (z.B. Blut, Milch, Protoplasma, Leim) sowie als lyophile u. lyophobe K. (relativ stabile bzw. wenig stabile K.; werden im Fall von Wasser als Dispersionsmittel als hydrophile bzw. hydrophobe K. bezeichnet; Letztere – ohne hydrophile Gruppen u. daher ohne Wechselwirkung zu Wassermolekülen – fällen bei Zusatz/Anwesenheit kleiner Mengen von Neutralsalzen aus, was aber durch natürliches Hinzukommen bzw. durch Zusatz hydrophiler K. als Schutzkolloide verhindert wird). S.a. Sol, Gel, kolloidosmotischer Druck, Tyndall-Effekt, Thixotropie, Kolloid..., anat Schilddrüsen-K.

Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Roche Lexikon – ein Service von Urban & Fischer/Reed Elsevier

Das Roche Lexikon Medizin gibt es auch als Buch, CD-Rom, Kombiausgabe und mit Rechtschreibprüfung.