Mapping

Roche Lexikon Logo
  • Etymol.: engl. = Kartographie

Abbildung

landkartenartige Registrierung der Herzaktionsströme mittels besonderer EKG-Ableitungen. Als endokardiales M. mittels transvenös oder nach operativer Öffnung des Herzens in das Herz eingeführter Elektroden; insbesondere zur Analyse tachykarder Herzrhythmusstörungen, z.B. bei Wolff-Parkinson-White-Syndrom, u. vor Anw. antitachykarder Herzschrittmacher. Als epikardiales M. durch Ableitung an zahlreichen Punkten der Herzoberfläche (intraoperativ) zur genauen Lokalisation eines arrhythmogenen Fokus. Als präkardiales M. durch Ableitung an zahlreichen Stellen der Thoraxoberfläche (transthorakales M., Brustwandableitungen; Abb.); v.a. zur Ausmaßbestimmung eines Myokardinfarkts.

Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Roche Lexikon – ein Service von Urban & Fischer/Reed Elsevier

Das Roche Lexikon Medizin gibt es auch als Buch, CD-Rom, Kombiausgabe und mit Rechtschreibprüfung.