Mutationstheorie, somatische

Roche Lexikon Logo
  • Mutations|theorie, somatische

  • Englischer Begriff: theory of somatic mutation

Theorie zur Erklärung der Antikörperdiversität. Demnach wird ein Anfangs-Immunglobulin-Gen (Va), das für den variablen Teil eines Immunglobulins kodiert, während der Entwicklung der Lymphozyten-Vorläuferzelle durch Mutation verändert (zu V1 ... Vn), u. es entsteht – jeweils in einem Lymphozyten – ein bestimmtes, nur für eine einzige Antikörper-Spezifität kodierendes Gen.

Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Roche Lexikon – ein Service von Urban & Fischer/Reed Elsevier

Das Roche Lexikon Medizin gibt es auch als Buch, CD-Rom, Kombiausgabe und mit Rechtschreibprüfung.