Ruhemembranpotential

Roche Lexikon Logo
  • Ruhe(membran)potential

  • Englischer Begriff: resting membrane potential

Abbildung

die bioelektrische Potentialdifferenz (50–90 mV) zwischen Innen- u. Außenseite erregbarer biologischer Membranen im unerregten Zustand. Beruht auf Unterschieden der intra- u. extrazellulären Ionenkonzentration u. Ungleichheiten der Membranpermeabilitäten v.a. für K+- u. Na+-Ionen. In Ruhe dominiert in der Regel die K+-Permeabilität, K+-Ionen strömen von innen nach außen, so dass das Membranpotential innen negativ wird. S.a. Nernst-Gleichung.

Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Roche Lexikon – ein Service von Urban & Fischer/Reed Elsevier

Das Roche Lexikon Medizin gibt es auch als Buch, CD-Rom, Kombiausgabe und mit Rechtschreibprüfung.