Lifeline Logo

Thromboseprophylaxe

Roche Lexikon Logo
  • Thrombose|prophylaxe

  • Englischer Begriff: prophylaxis of thrombosis

Maßnahmen zur Verhütung einer Thrombose bei bestehender Thromboseneigung, während oder nach Erkrankungen, die diese fördern (z.B. Myokardinfarkt, Thrombophlebitis) oder bei langer Bettlägerigkeit u. nach schweren Operationen. Ziel ist es, den venösen Rückfluss zu steigern, Schäden der Venenwand vorzubeugen u. die Gerinnungsbereitschaft zu senken. Dies wird physikalisch erreicht durch Frühmobilisation (nicht bei Phlebothrombose!), Hochlagern der Beine u. Ausstreichen der Venen, Venenkompression durch Antithrombosestrümpfe oder Kompressionsverbände sowie rückstromfördernde Gymnastik zur Aktivierung der Muskel-Venen-Pumpe u. intermittierende Venenkompression mit automat. Manschette; spezifisch durch gerinnungshemmende Medikamente (Antikoagulanzien; v.a. Heparin).

Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Roche Lexikon – ein Service von Urban & Fischer/Reed Elsevier

Das Roche Lexikon Medizin gibt es auch als Buch, CD-Rom, Kombiausgabe und mit Rechtschreibprüfung.