Umbilikalkreislauf

Roche Lexikon Logo
  • Umbilikal|kreislauf

  • Englischer Begriff: umbilical circulation

der von den Nabelschnurgefäßen gebildete Kreislauf, der unmittelbar nach der Geburt seine spezifische Bedeutung verliert. Besteht 1) aus zwei in der Nabelschnur verschmelzenden (u. von der Leberanlage umschlossenen), sauerstoffreiches Blut führenden Venen, die zunächst direkt in den Sinus venosus des Herzens münden, später das Blut über Venae vitellinae dem intrahepatischen, omphalomesenterischen Kreislauf u. teilweise über den Ductus venosus Arantii der Vena revehens communis (Vorstufe der Lebervene) zuführen (bilden mit dem Ductus nach der Geburt die Chorda venae umbilicalis = Ligamentum teres der Leber); besteht 2) aus den – ebenfalls postnatal verödenden – Aa. umbilicales (Äste der A. iliaca interna), die CO2-angereichertes Blut zur Plazenta führen; s.a. Kreislauf, fetaler.

Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Roche Lexikon – ein Service von Urban & Fischer/Reed Elsevier

Das Roche Lexikon Medizin gibt es auch als Buch, CD-Rom, Kombiausgabe und mit Rechtschreibprüfung.