Weber-Gesetz

Roche Lexikon Logo
Weber
  • W.-Gesetz

  • Englischer Begriff: Weber's law

  • Biogr.: Ernst H. W.

Gesetzmäßigkeit, wonach der Zuwachs eines Reizes, der eine eben merkliche Verschiedenheit der Empfindung bewirkt, stets den gleichen Bruchteil der Größe des Anfangsreizes beträgt. S.a. Fechner-Gesetz.

Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Roche Lexikon – ein Service von Urban & Fischer/Reed Elsevier

Das Roche Lexikon Medizin gibt es auch als Buch, CD-Rom, Kombiausgabe und mit Rechtschreibprüfung.