Linkshänder sehen die Welt anders – Hirnaktivität verändert Wahrnehmung

Wissenschaftler der University of Birmingham haben festgestellt, dass das gesamte Weltbild der Linkshänder anders ist. Die Gründe dafür liegen in den zwei Gehirnhälften, die ein anderes Bild erzeugen. Die Wissenschaftler haben die Wahrnehmungsunterschiede zwischen den Rechts- und Linkshändern deutlich gemacht. So beurteilen Rechtshänder mit der rechten Gehirnhälfte, um das Gesamtbild zu erkennen. Wenn aber Details daraus betrachtet werden, wird die linke Gehirnhälfte aktiviert.

Unterschiede in der Verwendung

Bei Linkshändern ist es genau umgekehrt. Aber nicht nur die Wahrnehmung, sondern auch andere Aktivitäten wie etwa die Sprach- oder Lesefunktion sind nach Ansicht der Forscher von dieser Tatsache abhängig. So verwenden 95 Prozent der Rechtshänder, aber nur 70 Prozent der Linkshänder für die Sprachabläufe die linke Hirnhälfte.

Unterschiedliche Gehirnhälften

Unser Gehirn besteht aus zwei Seiten – der linken und der rechten Hemisphäre. Im Laufe der Entwicklung vom Kleinkind zum Erwachsenen spezialisieren sich diese Gehirnhälften immer mehr und übernehmen unterschiedliche Aufgaben.

  • Die linke Gehirnhälfte ist auf logisches Denken spezialisiert, sie steuert auch die Detailwahrnehmung und ist Sitz des Sprachzentrums.
  • Die rechte Gehirnhälfte ist für die Kreativität und die Wahrnehmung des Großen Ganzen verantwortlich. Sie denkt ganzheitlich und intuitiv und steuert auch Wahrnehmungen, Emotionen und Phantasie.

Bei Linkshändern ist die rechte, kreative Gehirnhälfte besser ausgeprägt und somit dominanter. Vermutlich deshalb finden sich Linkshänder öfter in kreativen Berufen.

Linkshändigkeit ist kein Makel

Linkshänder – der Anteil an der Gesamtbevölkerung wird auf mindestens zehn Prozent geschätzt. Gott sei Dank müssen sich Linkshänder heute nicht mehr gegen eine Umschulung auf die rechte Hand und Benachteiligungen im Beruf wehren. Dennoch gibt es für Linkshänder im Alltag immer wieder Schwierigkeiten. Wer es nicht glaubt, sollte als Rechtshänder einmal versuchen, eine Dose mit der linken Hand zu öffnen, unverkrampft links schreiben oder einfach nur mit links mit einer Schere schneiden. Das geht eben nicht mal einfach so "mit links".

Linkshänder nicht umschulen!

Linkshändigkeit ist genauso gut wie Rechtshändigkeit – das kann man Linkshändern gar nicht früh und oft genug vermitteln. Linkshänder beginnen im Greifalter, alles zunächst mit der linken Hand anzufassen. Wichtig für Eltern ist, dass sie von Anfang an keinen Einfluss auf den bevorzugten Gebrauch einer Hand ausüben.

Einen Linkshänder auf die rechte Hand umzuerziehen, kann für das Kind schwere Folgen haben: Probleme in der Schule wie Konzentrationsschwierigkeiten, Lese- Rechtschreibschwächen, ja sogar Sprachstörungen oder Bettnässen sind beschrieben worden. Besonders kritisch wird es dann, wenn ein Kind stottert oder gar hyperaktiv ist.

Der Grund: Wenn ein linkshändiges Kind gezwungen wird, immer die rechte Hand zu benutzen, wird die dominante rechte Gehirnhälfte ständig unterfordert, die schwächere linke überfordert. Die Folgen sind gravierend und können das ganze Leben negativ beeinflussen. Folgeschäden wie Minderwertigkeitskomplexe und psychosomatische Beschwerden sind so vorprogrammiert.

Risiko Linkshändigkeit?

Forscher sind auch zum Schluss gekommen, dass Linkshänder eher zu Allergien, Autoimmunerkrankungen, Depressionen, Drogenabhängigkeit, Epilepsie, Schizophrenie und Schlafstörungen neigen. Andere Forscher gehen davon aus, dass Linkshänder auch schlechtere räumliche Fähigkeiten haben und daher häufiger zu Unfällen neigen. Die im Wissenschaftsmagazin The Lancet veröffentlichte Studie hat aber mit einem Vorurteil aufgeräumt: Linkshänder sterben nicht früher.

Kleiner Test

Klatschen Sie doch einmal in die Hände, bevor Sie weiterlesen.

Beobachten Sie nun, welche Hand bei Ihnen unten liegt. In der Regel schlagen Linkshänder beim Klatschen die linke Hand auf die ruhende rechte, Rechtshänder dagegen halten die Hände gerade anders herum.

Bekannte Linkshänder

Linkshänder befinden sich in guter Gesellschaft. Dies zeigt auch die nachfolgende Liste prominenter Linkshänder: Mahatma Gandhi, Bill Clinton, Bill Gates, Marylin Monroe, Napoleon Bonaparte, Julius Caesar, Paul McCartney, Karl Lagerfeld, Sir Peter Ustinov, Martina Navratilova, Albert Einstein, Albert Schweitzer, Marie Curie, Isaac Newton.

Quelle:

Mevorach, C., Humphreys, G. W. & Shalev, L. (2005): Attending to local form while ignoring global aspects depends on handedness: evidence from TMS. Nature Neuroscience 8, 267-277.

Aktualisiert: 22.08.2018

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?