Immunbooster – Top 5 Suppen für kalte Tage

Suppen sind eine leckere und warme Stärkung für das Immunsystem im dunklen Herbst und Winter. Die bunten Variationen aus Gemüse schmecken nicht nur lecker, sie liefern auch zahlreiche Vitamine und wichtige Nährstoffe. Egal, ob vor oder während einer Erkältung – Suppen wärmen von innen und unterstützen das Immunsystem. Suppengerichte können leicht zubereitet und immer wieder erwärmt werden. Die leckersten Suppen und Immunbooster für kalte Wintertage sowie Rezeptvorschläge finden Sie hier.

Weiterlesen

1. Karotten-Ingwer-Suppe: der Booster für die Abwehrkräfte

Karottensuppe in Schale © Getty Images/Westend61
1|5

Die Kombination aus Ingwer und Karotten ist ein echter Kick für das Immunsystem. Das Beta-Carotin (Provitamin A) der Karotte regt den Stoffwechsel an, stärkt die Immunabwehr und unterstützt die Funktion der Schleimhäute und Haut.

Laut der Deutschen Gesellschaft für Ernährung reichen bereits zwei Karotten aus, um die Vitamin-A-Reserven zu decken. Möhren enthalten zudem Eisen, Kalium, Magnesium und viele Ballaststoffe. Die Karotte ist also nicht nur ein wichtiger Nährstoff-Lieferant, sie ist mit 26 Kilokalorien pro 100 Gramm auch besonders kalorienarm.

Ingwer verleiht der Karotten-Ingwer-Suppe eine angenehme Schärfe. Die Knolle wird bereits Jahrhunderte lang als Heilpflanze eingesetzt und soll besonders bei Atemwegsbeschwerden, Magenschmerzen und Übelkeit sowie Herz-Kreislauf-Problemen unterstützen. Der scharfe Ingwer regt zudem die Durchblutung der Schleimhäute an, soll Entzündungen hemmen und somit die Abwehrreaktionen des Körpers stärken.

Eine Ingwer-Karotten-Suppe ist an kalten Wintertagen der perfekte Immunfreund – das Rezept finden Sie hier.

2. Hühnersuppe – ein altbewährtes Hausmittel bei Erkältung

Hühnersuppe in einer Schale © Getty Images/Anastacia Tkachenko
2|5

Die klassische Hühnersuppe ist ein bekanntes Hausmittel bei Erkältungen und Infekten der oberen Atemwege. Sie besteht meist aus Zwiebeln, Kartoffeln, Sellerie und Petersilie sowie Hühnchen und Gemüse. Hühnersuppe ist mehr als ein Mythos – Forscher*innen der Universität Nebraska belegten die Wirkung der Suppe:

  • Entzündungsprozesse werden unterbunden: Der Verzehr von Hühnersuppe kann die Bildung bestimmter weißer Blutkörperchen (Neutrophilen), welche bei Entzündungen freigesetzt werden, blockieren.
  • Das Carnosin des gebrühten Huhns soll die Abwehrkräfte unterstützen und Krankheitserreger abwehren.

Eine warme Suppe hilft zudem, die temperaturempfindlichen Viren zu bekämpfen und zeitgleich die Schleimhäute zu befeuchten. Ausreichend Flüssigkeit fördert den Abfluss des Sekrets der Atemwege. Hier gibt es das Rezept für eine Hühnersuppe mit Reis.

3. Kürbissuppe – der warme Begleiter im Herbst

Kürbissuppe in Schale © Getty Images/Westend61
3|5

Kürbis gibt es in verschiedenen Ausführungen und Gerichten und macht auch in der Suppe eine gute Figur. Das Herbstgemüse versorgt den Körper mit wertvollen Mineralstoffen wie Kalium, Kalzium, Eisen, Zink und Phosphor, zudem enthält er wichtige B-Vitamine und Vitamin C. Die Antioxidantien des Kürbis sollen Entzündungen hemmen und vorbeugen. Das Rezept für eine warme Kürbissuppe an kalten Tagen finden Sie hier.

4. Zwiebelsuppe stärkt das Immunsystem

Zwiebelsuppe in Schale © Getty Images/fcafotodigital
4|5

Zwiebeln sind ein echter Allrounder. Sie werden in Form von Umschlägen bei Erkältungen und Ohrenschmerzen verwendet. In der Suppe ist die Zwiebel ebenfalls ein Booster für das Immunsystem. Sie wirkt antioxidativ und antibakteriell, hemmt Entzündungen und unterstützt somit das Immunsystem.

Zwiebelsuppe ist schnell und einfach zubereitet, Sie benötigen:

  • 400 g Zwiebeln
  • 60 g Butter
  • 1 EL Mehl
  • 1 l Gemüsebrühe
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 100 ml Weißwein
  • 2 Scheiben Weißbrot
  • 1 EL Butter (für die Pfanne)
  • 100 g Käse

So schnell zaubern Sie eine leckere Zwiebelsuppe:

  1. Den Backofen auf 100 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  2. Zwiebeln schälen und in feine Scheiben schneiden. Anschließend die Butter in einem Topf zerlassen, Zwiebeln andünsten und mit Mehl bestäuben.
  3. Mit der Gemüsebrühe aufgießen und für 10 Minuten bei niedriger Temperatur köcheln lassen. Währenddessen das Weißbrot würfeln, Butter in einer Pfanne zerlassen und das Weißbrot rösten.
  4. Die Suppe mit Salz, Pfeffer und Weißwein abschmecken und den Topf vom Herd nehmen.
  5. Die Suppe in backrohrgeeignete Tassen füllen und die Weißbrotstücke darin verteilen. Den Käse darüber reiben. Suppe im Backoffen mit Käse überbacken, bis dieser geschmolzen ist.

Die Zwiebelsuppe wärmt von innen und sorgt für Abwechslung in der Küche.

5. Maronensuppe – Esskastanien heben die Laune im Winter

Maronensuppe © Getty Images/Daniela Baumann
5|5

Maronen stecken voller Ballaststoffe, Mineralstoffe und Spurenelemente. Sie versorgen den Körper mit Kalium, Kalzium, Eisen und Magnesium sowie wichtigen B-Vitaminen und Vitamin C. Vitamin B1 sorgt für gute Laune, da es für die Entwicklung des Glückshormons Serotonin mitverantwortlich ist. Zudem stärken Maronen das Magen-Darm-System und die natürlichen Abwehrkräfte des Körpers. Das Rezept für eine leckere Maronensuppe finden Sie hier.

Aktualisiert: 23.11.2021 - Autor: Alexandra Maul, News-Redakteurin