Long-COVID: Organschäden sind häufige Folge

Das Coronavirus kann dem Körper nicht nur während der Infektion Schaden zufügen. Die Folgen von COVID-19 sind auch auf einen langen Zeitraum gesehen problematisch. Vor allem die Organe können langfristig betroffen sein.

Frau mit Maske © Getty Images/CentralITAlliance

Mediziner*innen der Uniklinik Ulm untersuchten 250 Personen nach einer COVID-19-Erkrankung. Bei 20 Prozent der Betroffenen machen sich Organschäden bemerkbar.

Long-COVID: Organschäden und weitere Folgen

Insgesamt fühlt sich ein großer Teil der untersuchten Personen nach der Corona-Erkrankung schlechter als vor COVID-19. Die Betroffenen litten vor Corona nicht an chronischen Vorerkrankungen und führten einen verhältnismäßig gesunden Lebensstil. Ein Großteil der meist männlichen Personen war zwischen 40 und 50 Jahre alt, die jüngsten um die 20.

Besonders Sportler*innen, die insgesamt über ein gutes Körpergefühl verfügen, klagen über starke Einbußen und den Verlust des Leistungsvermögens.

Die Wissenschaftler*innen versuchten, die Patient*innen anhand der Ursachen für ihre Langzeitfolgen in drei Gruppen zu unterteilen.

  • Gruppe 1: Diese Gruppe ist besonders verunsichert und hat vor allem Angst vor möglichen Folgen ihrer Erkrankung.
  • Gruppe 2: Diese Gruppe umfasst Personen, welche während der Pandemie an einem Bewegungsmangel litten und aus diesem Grund aktuell Leistungseinbußen registrieren.
  • Gruppe 3: In diese Gruppe wurden Personen mit nachgewiesenen ernsthaften Organschäden als Folge von COVID-19 eingeteilt.

Herz und Lunge leiden unter Post-COVID

Die Betroffenen wurden gründlich untersucht: Auf eine Blutuntersuchung, den Ultraschall des Herzens und einen Lungenfunktionstest folgten je nach Zustand des*der Patient*in eine Kernspintomographie des Herzens und weitere Nachuntersuchungen. Häufige Folgen sind:

Auch neurologische Schäden wurden von Mediziner*innen registriert. Die Patient*innen klagten besonders über:

  • Wortfindungsstörungen
  • Geschmacksstörungen
  • Nervenschmerzen
  • Taubheitsgefühl

Das volle Ausmaß von COVID-19 und dessen Spätfolgen sind bisher noch nicht vollständig untersucht. Dieser Themenbereich erfordert ausführliche und langfristige Studien, welche bereits weltweit durchgeführt werden. Neben Erwachsenen leiden auch Kinder unter Long-COVID. Die Folgen von Corona werden das Gesundheitssystem aus Sicht der Expert*innen in Zukunft vor weitere Herausforderungen stellen.

Aktualisiert: 21.07.2021 - Autor: Alexandra Maul, News-Redakteurin