Klein aber fein: Was beim Theraband-Kauf zu beachten ist

Besonders im Home-Workout ist das Theraband, das durch seine große Dehnbarkeit besticht, ein ideales Trainingsgerät. Wir zeigen Ihnen, was beim Kauf zu beachten ist und wie Sie das Theraband sinnvoll in das eigene Home-Workout integrieren.

Frau mit Theraband © Getty Images/Cameron Prins

Das Therapieband, auch Theraband genannt, ist bei Physiotherapeuten ebenso beliebt wie bei Freizeitsportlern. Die praktischen Bänder finden Sie mittlerweile im Fitnessstudio, ebenso kann man sie in Sportgeschäften, online oder auch beim Discounter kaufen.

Theraband kaufen: Tipps & Tricks

Vor dem Kauf eines Therabands sollte das Ziel des Trainings definiert werden. Je nach Trainingsform wird der Grundwiderstand des Trainingsgeräts festgelegt. Anfänger, Senioren oder Sportler, die das Theraband zu Therapiezwecken benötigen, sollten einen geringeren Widerstand wählen als Sportler, die das Band gezielt zum Muskelaufbau einsetzen.

Es ist empfehlenswert, zu Beginn lieber mit geringerem Widerstand zu trainieren und sich langsam zu steigern. Zudem können je nach Muskelgruppe unterschiedliche Farben erforderlich sein, deshalb lohnt es sich, Therabänder im Set zu kaufen.

Das sagt die Farbe über das Theraband

Der Grundwiderstand ist die maximale Kiloanzahl in vollständiger Dehnung von 100 Prozent – Sie erkennen den Widerstand eines originalen Therabands aufgrund der Farbe:

  • Beige: 1,1 Kilogramm
  • Gelb: 1,4 Kilogramm
  • Rot: 1,7 Kilogramm
  • Grün: 2,1 Kilogramm
  • Blau: 2,6 Kilogramm
  • Schwarz: 3,3 Kilogramm
  • Silber: 4,6 Kilogramm
  • Gold: 6,4 Kilogramm

Die Farben Beige und Gelb werden besonders zu Reha-Zwecken benutzt und eignen sich daher auch für SeniorInnen. Rot und Grün werden Frauen empfohlen, die am moderaten Muskeltraining interessiert sind. Männer hingegen nutzen für dieses blaue und schwarze Bänder. Fortgeschrittene sowie professionelle Athleten greifen meist zu Silber und Gold. Je nach Grund-Fitness kann aber variiert werden.

Wie lang sollte ein Theraband sein?

Neben verschiedenen Widerständen gibt es Therabänder auch in verschiedenen Längen zu kaufen. Für spezielle Muskelgruppen sind Minibänder, auch Loop-Bänder genannt, empfehlenswert. Längere Therabänder (1,5 Meter bis 2,5 Meter) eignen sich besonders für Ganzkörpertrainings und können zudem durch Zusammenlegen oder Falten verkürzt werden.

Fitness-Training für zu Hause

Therabänder sind der kleine, preiswerte Begleiter mit großer Wirkung im Home-Workout oder Reha-Training. So können Therabänder effektiv genutzt werden:

  • Stretching und Dehnen
  • Koordinations- und Gleichgewichtstraining
  • Muskelaufbau

Therabänder sind zu Hause leicht zu verstauen sowie zu transportieren, können während des Home-Workouts effektiv genutzt werden und sind ein preiswertes Fitnessgerät. Zudem ist das Theraband besonders pflegeleicht: Das Band nach dem Training mit Babypuder einreiben, um Risse und Brüche im Latex zu vermeiden. Einfach Ganzkörpertraining mit dem Theraband starten und von seiner Vielseitigkeit profitieren!

Quellen

  • Reim, N. (2017): Thera-Band. Kompakt-Ratgeber: Wie Sie Ihren Körper kräftigen und beweglich halten. Mankau Verlag, 1. Auflage.

Aktualisiert: 15.02.2021 - Autor: Alexandra Maul, News-Redakteurin