Mexiko mittlerweile Land mit der fünfthöchsten Corona-Opferzahl weltweit

Schon 30.366 Todesopfer und 252.165 Infizierte im Nachbarland der USA

Fiebermessen bei Einreise nach Mexiko

Mexiko hat sich zum Land mit den fünfthöchsten Corona-Opferzahlen weltweit entwickelt. Die Zahl der verstorbenen Infizierten sei auf 30.366 gestiegen, sagte der Leiter der Abteilung für Epidemiologie im mexikanischen Gesundheitsministerium, José Luis Alomía, am Samstag (Ortszeit) bei einer Pressekonferenz in Mexiko-Stadt. Die Zahl der nachgewiesenen Infektionen mit dem neuartigen Coronavirus wuchs demnach binnen 24 Stunden um 6914 auf 252.165 Fälle.

Der 127-Millionen-Einwohner-Staat Mexiko überholte damit Frankreich bei der Opferzahl. Nur in den USA, Brasilien, Großbritannien und Italien starben mehr Menschen an oder mit dem neuartigen Coronavirus. 

Die Hauptstadt Mexiko-Stadt ist das am stärksten betroffene Gebiet im Land. Dennoch leiteten die örtlichen Behörden dort Anfang des Monats Lockerungen der Corona-Schutzmaßnahmen ein.

Lateinamerika hat sich mittlerweile zum neuen Epizentrum der Corona-Pandemie entwickelt. Am Freitag überholte die Region Europa bei der Zahl der Corona-Infektionen.

Veröffentlicht: 05.07.2020 – Quelle: Agence-France-Presse