Paris führt Maskenpflicht an stark besuchten Orten im Freien ein

Paar mit Schutzmasken vor dem Eiffelturm

An besonders stark besuchten Orten der französischen Hauptstadt gilt ab Montag auch im Freien eine Maskenpflicht. Betroffen sind nach Angaben der Pariser Stadtverwaltung vor allem die Ufer der Seine sowie touristische Sehenswürdigkeiten, Märkte und Einkaufsstraßen. Bei Missachtung der Maskenpflicht droht eine Geldbuße in Höhe von 135 Euro.

Zahlreiche weitere Städte in Frankreich hatten zuvor bereits eine Pflicht zum Tragen von Schutzmasken an besonders belebten Orten erlassen, darunter etwa Nizza, Marseille und La Rochelle. Landesweit gilt eine Maskenpflicht in allen öffentlich zugänglichen Räumen. 

Veröffentlicht: 10.08.2020 – Quelle: Agence-France-Presse