Rekordzahl an Corona-Neuinfektionen in Millionen-Metropole Mumbai

Nach kurzzeitigem Rückgang derzeit wieder massiver Anstieg der Fälle in Indien

Neu-Infektionen in Indien steigen wieder

Nach einer zwischenzeitlichen Atempause sieht sich die indische Millionen-Metropole Mumbai derzeit mit einem massiven Anstieg der Corona-Fälle konfrontiert. Es sei ein neuer Rekordwert an Neu-Infektionen registriert worden, teilten die Behörden am Freitag mit. Dies gelte sowohl für Mumbai als auch für den gesamten Bundesstaat Maharashtra, dessen Hauptstadt Mumbai ist.

Indien mit seinen 1,3 Milliarden Einwohnern hatte im Dezember und Januar einen deutlichen Rückgang der Neuinfektionen verzeichnet. Seitdem steigen die Fallzahlen aber immer weiter an, vor allem im reichsten Bundesstaat Maharashtra. Am Freitag sei dort der Rekordwert von fast 26.000 Neu-Infektionen registriert worden, teilten die Behörden mit. Allein in Mumbai seien mehr als 2800 neue Fälle aufgetreten, auch dies war der höchste Wert seit Beginn der Pandemie.

Insgesamt wurden in ganz Indien fast 40.000 neue Fälle registriert - das sind fast doppelt so viele wie noch vor einer Woche. Allerdings liegt diese Zahl auch noch deutlich unter dem bisherigen landesweiten Höchstwert von fast 100.000 Neu-Infektionen im September vergangenen Jahres. 

Veröffentlicht: 19.03.2021 – Quelle: Agence-France-Presse