China meldet höchsten Stand an Corona-Infektionen seit März 2020

Nur geladene Gäste dürfen bei Olympischen Spielen zuschauen

Corona-Teststelle in Peking

Zweieinhalb Wochen vor dem Beginn der Olympischen Winterspiele von Peking hat die Zahl der Corona-Infektionen in China den höchsten Stand seit fast zwei Jahren erreicht. Am Montag wurden nach Behördenangaben 223 Neuinfektionen registriert, so viele wie zuletzt im März 2020.

Alarmiert hatten die Behörden am Wochenende auf den Fall einer mit der Omikron-Variante des Coronavirus infizierten Frau in Peking reagiert, die zuvor nicht im Ausland war und keinen Kontakt zu Infizierten hatte. Eine Behördensprecherin sagte am Montag, das Virus sei auf der Außenseite und im Inneren eines Briefes nachgewiesen worden, den die Frau aus Kanada erhalten habe. Bei der Untersuchung der gesamten Post-Ladung seien fünf weitere Briefe mit Spuren von Coronaviren gefunden worden. Es sei nicht auszuschließen, dass das Virus auf diesem Wege übertragen worden sei.

Wegen der "komplizierten" Corona-Situation sagte das Organisationskomitee der Olympischen Spiele am Montag den Ticket-Verkauf für Zuschauer ab. Stattdessen dürften nur geladene Gäste bei den Wettkämpfen zuschauen.

Veröffentlicht: 17.01.2022 – Quelle: Agence-France-Presse