FUNKE Gesundheit Logo

Wer war Maximilian Bircher-Benner?

Müsli kennen Sie bestimmt. Das Birchermüesli, eine von Maximilian Bircher-Benner um die Jahrhundertwende ausgedachte Apfeldiätspeise, "d Spys", wie er sie nannte, ist die geniale Umsetzung seiner Ideen.

Diät nach Birchner-Benner

Seine Theorie sagt aus, dass die pflanzliche Nahrung die meiste Sonnenenergie enthält und deshalb für Menschen viel gesünder als Fleisch ist. Man sollte nach seiner Anschauung das Essen möglichst nicht kochen, weil dadurch wichtige Inhaltsstoffe verloren gehen. Mit Stolz erklärte er, dass sein Rohkostgericht fast denselben Eiweiß-, Fett- und Kohlehydratanteil wie die Muttermilch habe. Maximilian Bircher-Benner legte außerdem Wert darauf, dass "d Spys" verwandt sei mit der Nahrung schweizerischer Alphirten, jener Leute also, die angeblich das Beste der Schweiz verkörpern und ein besonders gesundes, weil naturnahes Leben führen. Müesli ist dank Bircher-Benner weltweit und über alle Sprachschranken hinaus zu einem Begriff geworden. Doch aufgepasst! Das, was wir heute essen, hat mit dem ursprünglichen Rohkostgericht außer dem Namen nicht mehr viel gemeinsam.

Darum hier zur Erinnerung das ursprüngliche Rezept. Man nehme:

  • 1 Esslöffel Haferflocken,
  • 3 Esslöffel Wasser,
  • 1-2 Äpfel (samt Haut und Kerngehäuse geraffelt),
  • Saft einer halben Zitrone,
  • 1 Esslöffel gezuckerte Kondensmilch,

mische alles sorgfältig und streue 1 Esslöffel geriebene Nüsse drüber.

Aktualisiert: 24.04.2012

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?