Eiweißdrinks nach Dr. Ulrich Strunz

Bestseller-Autor Dr. Ulrich Strunz behauptet: Wer abnehmen will, darf trotzdem mehr essen. In seinem neuen Buch "die diät" verspricht er weniger Pfunde und mehr Lebenslust - mit der richtigen Balance aus Vitalstoffen, Eiweiß und Bewegung. Übergewicht ist für Dr. Strunz ein Zeichen des Mangels. Es fehlen die Bausteine, die den Fettabbau ankurbeln: Eiweiß und Aminosäuren.

Gleichzeitig spiegelt der Nährstoffmangel ein Hungerszenario vor, so dass die Hormone beginnen, Fett in den Fettzellen zu horten. Folge: Das Körpergewicht steigt. Hormone sind für Dr. Strunz die Schlüssel für das Schlankwerden und -bleiben: Das Stresshormon Cortisol und Insulin lassen die Pfunde wuchern.

Testosteron und das Wachstumshormon STH kurbeln dagegen die Fettverbrennung an - wenn sie richtig stimuliert werden:

  • Die Testosteron-Produktion wird (auch bei Frauen) durch Zink, Mangan, Eiweiß, Muskeltraining, Laufen, Walken und positives Denken angekurbelt.
  • Das Wachstumshormon STH wird in erster Linie im Tiefschlaf produziert. Meditation und Muskeltraining fördern ebenfalls die Produktion - vorausgesetzt, es stehen genügend Eiweißbausteine zur Verfügung.

Ernährungsprogramm in drei Stufen

Stufe 1: Vital Fatburning

Diese Strategie ermöglicht es, bis zu einem Kilo pro Tag abzunehmen. Der Schlüssel zum Erfolg: Nur Eiweiß und Vitalstoffe sind erlaubt. Sie bringen die Fettverbrennung auf Hochtouren, denn zur Verwertung von Eiweiß muss der Körper permanent auf seine Fettdepots zurückgreifen. Und so geht es:

  • Eiweißdrink: Alle vier Stunden gibt es einen Eiweißdrink, der je nach Geschmack pur mit Milch angerührt oder mit Früchten kombiniert werden kann. Die enthaltenen Aminosäuren setzen das Wachstumshormon HGH frei - das Fett schmilzt. Zusätzlich wird das Immunsystem stimuliert. Eiweiß kann auch als Konzentrat aus der Apotheke eingenommen werden (am besten mit Carnitin, der entscheidenden Substanz für die Fettverbrennung).
  • Obst, Salat und Gemüse: Obst, Salat und Gemüse zünden die zweite Stufe der Fettverbrennung. Mindestmenge pro Tag 800 Gramm. Die beste Abfolge: Obstsalat zum Frühstück (mit Nüssen und Körnern - ohne Bananen, Datteln, Ananas, Aprikosen). Mittags einen Salat aus Blattsalaten der Saison, mit Gemüse und frischen Apfelstücken ergänzt. Abends gedünstetes Gemüse oder Salat.
  • Phosphor, Zink, Magnesium und Vitamin C: Ohne funktioniert keine Diät: Sie sind die wichtigsten Treibstoffe für eine reibungslose Fettverbrennung. Üblicherweise dauert diese Diätphase des Vital Fatburning eine Woche, sie kann allerdings beliebig verlängert werden. Was für Vital Fatburning auf dem Einkaufszettel stehen muss, zeigen die zahlreichen Rezepte des Buches.

Doch Ernährung allein reicht nicht aus: 30 Minuten Sport am Tag bringen den Stoffwechsel auf Touren, zum Beispiel Nordic-Walking: Bei diesem Laufen mit zwei Stöcken wird der Körper ganzheitlich trainiert, der Puls auf das Niveau zur optimalen Fettverbrennung gesteigert, die Schulter- und Brustmuskulatur werden gestrafft. Ebenfalls geeignet als Fatburner: Walking oder Laufen.

Stufe 2: Intervall-Diät

Ab der zweiten Woche folgt auf jeden Vital-Fatburning-Tag ein Forever-Young-Tag. Das Programm "Forever young" wurde zur körperlichen und geistigen Leistungssteigerung für Kopfarbeiter und Führungskräfte entwickelt. Es kombiniert regelmäßiges, pulskontrolliertes Leichtlauftraining mit vitalstoffreicher Ernährung und mentalem Training. Das Intervall-Prinzip der Diät verhindert den sogenannten "Jojo-Effekt", der dadurch hervorgerufen wird, dass der Körper den Stoffwechsel drosselt und so das Gewicht wieder steigt.

Stufe 3: Forever-Young-Diät

Die "endlose" Forever-Young-Diät geht davon aus, dass viel Bewegung und ausgewogene Ernährung zu einer gesunden Lebensweise ohne überflüssige Pfunde führen. In einem Baukastensystem mit 120 Rezepten kann sich jeder Leser täglich aussuchen, worauf er Lust hat. Ziel dieser Stufe ist ein fröhliches, gesundes und schlankes Leben.

Weitere Artikel



Eiweißdrinks nach Dr. Ulrich Strunz

Im Rahmen der Stufe 1 des Ernährungsprogramms von Dr. Ulrich Strunz gibt es alle vier Stunden einen Eiweißdrink, der je nach Geschmack pur mit Milch angerührt oder mit Früchten kombiniert werden kann. Hier finden Sie eine Auswahl an Eiweißdrinks nach Dr. Strunz:

Feigen-Buttermilch:

  • Zutaten: 2 frische Feigen (keine grünen), 2 TL Sanddorn-Vollfrucht mit Honig, 2 EL Dickmilch, 2 EL Eiweißpulver (aus der Apotheke), 100 ml eiskalte Buttermilch, 50 ml stilles Mineralwasser, 1 Prise Zimt.
  • Zubereitung: Fruchtfleisch der Feigen mit Sanddorn und Dickmilch fein pürieren. Eiweißpulver und Buttermilch dazu, nochmals kurz durchmixen. Mit Wasser abfüllen, mit Zimt abschmecken. Mit Feigenspalte und 1 bis 2 Zimtstangen garnieren. Sofort trinken.

Kiwi-Grapefruit-Drink

  • Zutaten: 1 Kiwi (100 g), 1 Minzezweig, 2 TL Zitronensaft, 2 TL Ahornsirup, 150 ml Grapefruitsaft, 2 EL Eiweißpulver, 3 Eiswürfel.
  • Zubereitung: Eine Kiwischeibe für die Garnie-rung abschneiden. Kiwi schälen, würfeln, mit Zitronensaft, Ahornsirup und der Hälfte des Grapefruitsaftes im Mixer 15 Sekunden pürieren. Eiweißpulver und Restsaft dazugeben, erneut 10 Sekunden mixen. Mischung in ein Glas mit Eiswürfeln geben, mit Kiwi und Minze garnieren.

Apfel-Holunder-Drink

  • Zutaten: Ein Stück Apfel (etwa 75 g), 2 TL Zitronensaft, 2 TL Akazienhonig, 75 ml kalter ungesüßter Apfelsaft, 2 EL Eiweißpulver, 75 ml kalter Holunderbeer-Muttersaft (Reformhaus), 3 Eiswürfel, ein Zweig Zitronenmelisse.
  • Zubereitung: Apfel waschen, schälen, in Stücke schneiden, mit Zitronen- und Apfelsaft in den Mixer geben, pürieren. Mit Eiweißpulver und Holundersaft erneut kurz mixen. In ein Glas mit Eiswürfeln gießen, mit Zitronenmelisse und Apfelspalt garnieren.