Gesunde Ernährung in den verschiedenen Lebensphasen

Jede Lebensphase des Menschen ist geprägt durch strukturelle Veränderungen des Körpers und daraus resultierende unterschiedliche Bedürfnisse. Dies gilt in besonderem Maße auch für die Ernährung.

Das Auf und Ab in unserem Körper

So lange wir leben finden im Körper Auf- und Abbauprozesse statt. Bis etwa zum 35. Lebensjahr überwiegen die Aufbauprozesse. Die Knochenmasse nimmt zu, Muskel- und Fettgewebe wird aufgebaut. Es wird der Grundstein gelegt für die Körpersubstanz, deren Zusammensetzung bis ins hohe Alter von Bedeutung bleiben wird. Mit zunehmendem Alter treten mehr und mehr die Abbauprozesse in den Vordergrund. Folglich kommt es im Laufe des Lebens zu vielfältigen Veränderungen im Körper. So sinkt der Wassergehalt im Körper von 60-70% im Säuglingsalter auf 45-50% im hohen Alter. Die Muskelmasse und der Knochenmineralgehalt nehmen ab. Der Körper macht einen natürlichen Alterungsprozess durch.

Aus medizinischer Sicht beginnt der Alterungsprozess bereits mit dem 40. Lebensjahr. Diese Veränderungen sind ganz natürlich und sind bei jedem Menschen unterschiedlich stark ausgeprägt. Sie können sogar stark durch das eigene Verhalten und den Lebensstil beeinflusst werden. Setzt man sich bewusst mit den auftretenden körperlichen Veränderungen und den sich daraus ergebenden Anforderungen auseinander, so hat man die Chance aktiv Gegenmaßnahmen z.B. durch gesunde Ernährung zu ergreifen. Was aber bedeutet gesunde Ernährung? Wie passe ich meine Ernährung an die Anforderungen der verschiedenen Lebensphasen an?

Essen – mehr als nur Nahrungszufuhr!

Ernährung hat für uns viele Bedeutungen. Ernährungsphysiologisch gesehen sprechen wir von einer ausreichenden und bedarfsangepassten Zufuhr von Nährstoffen zur Aufrechterhaltung aller Organfunktionen und Gesunderhaltung des Körpers. Ganz praktisch gesehen bedeutet Ernährung die Beschaffung, die Zubereitung und der Verzehr von Lebensmitteln. Unsere Zeitepoche ist charakterisiert durch ein unerschöpfliches mitunter undurchschaubares Angebot an Lebensmitteln. Von A wie Ananas über L wie Light-Bier und P wie probiotischer Joghurt bis hin zu Z wie Zuckerrohrsirup ist im Supermarkt alles verfügbar. In dieser Hinsicht bleiben keine Wünsche offen, nur manchmal vielleicht eine gewisse Unsicherheit, ob das eine oder andere Lebensmittel auch das hält, was es verspricht. Aber Ernährung bedeutet auch Wohlbefinden und Lebensfreude. Sie trägt zum sozialen Leben und zur Lebensqualität jedes Einzelnen bei.

Viel und gut zu essen, ist ein Brauch aller Bevölkerungsschichten. Zunehmend wird außer Haus gespeist, sei es weil Geschäfte sich am besten bei einer guten Mahlzeit abwickeln lassen oder weil der Gang zum Italiener um die Ecke nach einem langen Arbeitstag entspannter ist als selber den Kochlöffel zu schwingen. Laut Ernährungsbericht 2004 isst gut ein Viertel der deutschen Bevölkerung mindestens einmal pro Tag außer Haus. So sind Ernährung und Lebensstil eng miteinander verbunden. Wie finde ich nun für mich und meine Familie den Weg zu gesunder Ernährung? Und wie kann ich die Empfehlungen in meinem Alltag umsetzen, der geprägt ist durch Hektik, Stress und akuten Zeitmangel?

Weitere Artikel



Von der Jugend bis ins hohe Alter

In einer Artikelserie wollen wir darstellen, welche Veränderungen und Bedürfnisse in den verschiedenen Lebensphasen, von der Jugend bis ins hohe Alter, auftreten. Wir wollen Ihnen Möglichkeiten aufzeigen, sich aktiv mit den Anforderungen an die einzelnen Lebensabschnitte auseinanderzusetzen. Wichtig ist uns dabei Ihnen praktische Tipps zur Umsetzung der Empfehlungen in Ihren Alltag zu geben. Wir wollen Ihnen nicht nur erklären, wie wichtig gesunde Ernährung ist, sondern Ihnen auch dabei helfen, die richtigen Lebensmittel auf den Tisch zu bringen.