Gurken: kalorienarme Schlankmacher

Gurken sind vor allem im Sommer eine willkommene Erfrischung, denn durch ihren hohen Wassergehalt versorgen sie unseren Körper mit viel Flüssigkeit. Der hohe Wassergehalt sorgt auch dafür, dass Gurken nur wenige Kalorien haben. Die gesunden Schlankmacher darf man sich also ruhig in größeren Mengen und auch während Diäten ohne Schuldgefühle schmecken lassen. Aufgrund der in Gurken enthaltenen Vitamine und Mineralstoffe tut man seinem Körper außerdem mit jeder Scheibe Gurke etwas Gutes.

Gurken: Gesunde Durstlöscher

Die Gurken-Pflanze (Cucumis sativus) gehört zur Familie der Kürbisgewächse. Grundsätzlich werden zwei verschiedene Untergruppen unterschieden: die Salatgurke, die auch als Schlangengurke bezeichnet wird, und die Einlegegurke. Die Früchte der Salatgurke können bis zu 60 Zentimeter lang und 500 Gramm schwer werden.

Gurken sind ein äußerst gesundes Gemüse. 100 Gramm rohe Gurke enthalten nur etwa zwölf Kalorien. Damit gehört die Gurke mit zu den Lebensmitteln, die am wenigsten Kalorien haben. Die geringe Kalorienzahl ist vor allem auf den hohen Wassergehalt zurückzuführen, der bei rund 95 Prozent liegt. Gerade wer im Sommer dazu neigt, zu wenig zu trinken, kann mit einem Stück Gurke also einiges gut machen.

Neben dem hohen Wassergehalt setzt sich die Gurke noch zu 3,5 Prozent aus Kohlenhydraten sowie aus sehr geringen Mengen an Eiweißen und Fetten zusammen. Insbesondere Vitamine aus der B-Gruppe sind in der Gurke vertreten, aber auch Vitamin C und Vitamin E. Bei den Mineralstoffen ist die Gurke reich an Calcium, Zink, Eisen, Magnesium, Kalium und Phosphor. Um die wertvollen Vitamine und Mineralstoffe zu erhalten, sollte man die Gurke übrigens mit der Schale verzehren, da die Vitamine in erster Linie in der Schale stecken. Allerdings gilt es beim Kauf der Gurke, darauf zu achten, dass die Schale unbehandelt ist.

Weitere Inhaltsstoffe der Gurke

Zu den Inhaltsstoffen der Gurke gehören auch Peptidasen - Enzyme, die Proteine spalten können. Durch diese Enzyme können eiweißhaltige Produkte wie beispielsweise Fleisch leichter verdaut werden. Die Enzyme sorgen außerdem dafür, dass Bakterien im Darm abgetötet werden und bewirken so eine Reinigung des Darms.

Gurken gehören zu den basenreichen Lebensmitteln und helfen somit, Säuren im Körper abzubauen. Damit trägt sie dazu bei, den Säure-Base-Haushalt des Körpers im Gleichgewicht zu halten. Ein gesunder Säure-Base-Haushalt sorgt beispielsweise dafür, dass wir vor Rheuma und Gicht geschützt werden.

Auch bei geschwollenen Beinen oder Füßen können Gurken helfen, da sie eine entwässernde Funktion haben. Darüber hinaus ist der Verzehr von Gurken auch bei Diabetes zu empfehlen, da die Inhaltsstoffe der Gurke den Blutzuckerspiegel senken können.

Gesunde Rezepte mit Gurke

Wer auf der Suche nach einem einfachen Gurken-Rezept ist, zaubert sich am besten einen leckeren Gurkensalat. Dazu die Gurke in feine Scheiben schneiden und in eine Schüssel geben. Anschließend ein Dressing aus Naturjoghurt, Essig, Öl und einem Spritzer Zitronensaft anrühren und mit Salz, Pfeffer und ein wenig Zucker abschmecken. Einen kleingehackten Bund Dill unter die Masse heben und die Soße mit den Gurken vermischen.

Wer einmal etwas anderes ausprobieren möchte, kann sich anstatt eines Gurkensalates auch eine Suppe mit Gurke machen oder sich ein Glas gesunden Gurkensaft gönnen. Und wer es gerne exotisch mag, kann sich von der indischen Küche inspirieren lassen: Im Ursprungsland der Gurke kommt das grüne Gemüse nämlich auch in Chutneys oder Currys zum Einsatz.

Weitere Artikel



Gurken erfrischen unsere Haut

Gurken kann man jedoch nicht nur essen, sondern auch prima für Wellnessbehandlungen nutzen. Den Wellness-Klassiker schlechthin stellt dabei die Gurkenmaske dar. Die Maske ist nicht nur wegen ihrer entspannenden Wirkung äußerst beliebt, sondern auch, weil man sie zu Hause leicht selbst machen kann. Wer nicht viel Zeit hat, sich aber trotzdem etwas Gutes tun möchte, kann sich einfach fein geschnittene Gurkenscheiben auf Gesicht und Augenpartie legen. Da die Gurkenscheiben einen kühlenden Effekt haben, kann die Maske auch eine schmerzlindernde Wirkung bei Sonnenbränden haben.

Wer sich eine professionelle Gurkenmaske zaubern möchte, püriert eine halbe Gurke und mischt das dabei entstandene Gurkenwasser mit drei Esslöffeln Naturjoghurt oder Quark. Anschließend wird die Gurkenmaske auf das Gesicht aufgetragen und 20 Minuten einwirken gelassen. Danach wird die Maske mit lauwarmem Wasser wieder abgewaschen.

Gurkenmasken eignen sich für jeden Hauttyp und versorgen die Haut mit viel Feuchtigkeit. Dadurch wirkt die Haut jünger und straffer. Auch im Kampf gegen Pickel und Mitesser ist eine Gurkenmaske ein wirksames Hilfsmittel.