Chlorella-Algen entgiften den Körper

Die Chlorella vulgaris oder auch Chlorella pyrenoidosa ist eine besondere Form der Süßwasseralge. In der Naturheilkunde wird die Chlorella häufig als Nahrungsergänzungsmittel verwendet, da sie außergewöhnlich nährstoffreich ist. Darüber hinaus wird die Alge aber auch eingesetzt, um den menschlichen Körper zu entgiften. Man kann Chlorella als Tabletten oder auch als Pulver zu sich nehmen.

Chlorella vulgaris und Spirulina platensis

Die Chlorella vulgaris ist eine sehr kleine, kugelförmige Alge, die nur wenige Mikrometer Durchmesser hat. Durch das Chlorophyll, das in der Alge in großen Mengen enthalten ist, hat sie eine intensive grüne Farbe. Die Chlorella gehört zu den ältesten Lebewesen unseres Planeten und existiert vermutlich schon seit über zwei Milliarden Jahren. Da sie eine hohe Anpassungsfähigkeit besitzt, konnte sie sich in den verschiedensten Lebensräumen behaupten und kommt nahezu überall auf der Welt vor.

Durch die zunehmende Verschmutzung der Gewässer ist es allerdings nicht mehr sinnvoll, die Alge aus ihrem natürlichen Lebensraum zu gewinnen. Für ihren Einsatz als Naturheilmittel wird die Chlorella deshalb künstlich gezüchtet, um mögliche Verunreinigungen zu verhindern. Neben der Chlorella ist die Spirulina platensis eine weitere bekannte Süßwasseralgenart, die ähnliche Wirkungen hat.

Chlorella: Positive Wirkung bei Nährstoffmangel

Die Chlorella kommt vor allem bei Nährstoffmangelerscheinungen zum Einsatz. Da diese Süßwasseralge viele für den Menschen wichtige Nährstoffe enthält kann sie einen Nährstoffmangel schnell beheben. Die Chlorella bietet sowohl essentielle Aminosäuren als auch essentielle Fettsäuren. Beide Stoffe kann unser Körper nicht selbst aufbauen, deshalb müssen sie mit der Nahrung aufgenommen werden.

Essentielle Fettsäuren reinigen unsere Gefäße und schützen diese so vor Verkalkungen. Dank der vielen ungesättigten Fettsäuren kann die Chlorella-Alge dazu beitragen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Arteriosklerose, hohem Blutdruck oder hohen Cholesterinwerten vorzubeugen.

Daneben sind in der Chlorella aber auch jede Menge Vitamine, Mineralstoffe und Ballaststoffe enthalten. An Mineralstoffen sind unter anderem Calcium, Magnesium, Eisen und Zink vorhanden. Außerdem ist die Süßwasseralge besonders reich an Vitaminen der B-Gruppe, enthält aber auch Beta-Carotin und Vitamin C.

Neben all diesen Inhaltsstoffen besticht die Chlorella auch durch ihren hohen Anteil an Chlorophyll. Chlorophyll wirkt sich positiv auf die Darmtätigkeit aus und schützt die Zellwände vor Oxidationsschäden. Darüber hinaus soll es auch zu einer Verminderung von Mund- und Körpergeruch beitragen. Dies geschieht dadurch, dass Chlorophyll körpereigene Schadstoffe neutralisiert und diese anschließend über die Haut abgibt.

Entgiftung des Körpers durch Chlorella

Die Chlorella ist aber auch deshalb ein wertvolles Lebensmittel, da sie völlig frei von Giftstoffen ist. Ihre Zellwand ist aus mehreren Cellulose-Schichten aufgebaut und durch diesen besonderen Aufbau kann die Alge sogar verschiedenste Schafstoffe absorbieren. Dadurch trägt die Chlorella zu einer Entgiftung des Körpers bei: Sie kann beispielsweise Xenobiotika aber auch Schwermetalle binden und in sich einschließen. Da sich die Schadstoffe nicht mehr aus der Bindung lösen können, werden sie später aus dem Körper ausgeschieden.

Damit stellt die Chlorella-Alge neben Bärlauch und Koriander eine dritte Möglichkeit zur Entgiftung des Körpers dar. Die Süßwasseralge wird beispielsweise eingesetzt, wenn der Körper durch Amalgamfüllungen in den Zähnen mit Quecksilber belastet ist und entgiftet werden muss. Bislang sind durch den Verzehr von Chlorella noch keinerlei Nebenwirkungen bekannt. Wie bei anderen Lebensmitteln auch kann vereinzelt allerdings eine Unverträglichkeit auftreten.

Neben ihrer Entgiftungs-Funktion wird die Chlorella-Alge mittlerweile auch verstärkt für andere medizinische Zwecke eingesetzt. So deuten Studien aus asiatischen Ländern darauf hin, dass Menschen, die regelmäßig Chlorella verzehren, ein gestärktes Immunsystem haben und weniger anfällig für Infektionskrankheiten sind. Wenn die Alge aus medizinischen Gründen eingesetzt wird, sollte die Chlorella-Dosierung immer mit dem behandelnden Arzt abgesprochen werden.

Weitere Artikel



Chlorella-Produkte: mit oder ohne aufgebrochene Zellwände?

Je nach Verwendungszweck kann es sinnvoll sein, ein Chlorella-Produkt mit mechanisch aufgebrochenen Zellwänden zu kaufen. Denn einerseits helfen die dicken Zellwände, Schadstoffe zu binden und auszuscheiden, weshalb intakte Algen für die Entgiftung besonders geeignet sind. Andererseits werden durch die dicken Zellwände nicht nur Giftstoffe, sondern auch die wertvollen Inhaltsstoffe im Inneren der Zelle gebunden.

Wer die Alge also nicht zum Entgiften verwenden möchte, sollte zu Produkten greifen, bei denen die Zellwände der Alge vorher aufgebrochen wurden. Dadurch wird nicht nur die Verwertbarkeit der Inhaltsstoffe erhöht, sondern die Chlorella-Alge wird auch leichter verdaulich.