Autoimmunkrankheiten

Wenn sich das Immunsystem nicht gegen die Abwehr von Krankheitserregern richtet, sondern gegen den Organismus selbst, spricht man von einer Autoimmunkrankheit. Das Immunsystem erkennt dabei körpereigenes Gewebe fälschlicherweise als gefährlichen Fremdkörper an und bekämpft dieses. Durch die überschießende Reaktion des Immunsystems können schwere Entzündungen hervorgerufen werden, die Schäden an den jeweiligen Organen nach sich ziehen können. Zu den Autoimmunerkrankungen zählen unter anderem Multiple Sklerose, Morbus Crohn sowie die Autoimmunhepatitis. Erfahren Sie hier mehr über die Symptome, Diagnose und Behandlung der verschiedenen Autoimmunerkrankungen.  
 

Allgemeines zum Thema

Themengebiete

Autoimmunhepatitis

Anders als bei den Hepatitis- Formen A, B oder C sind es nicht Viren, die diese seltene Leberentzündung verursachen, sondern es handelt sich, wie bei anderen Autoimmunkrankheiten auch, um eine... mehr


Autoimmunthyreoiditis

Die Autoimmunthyreoiditis, auch Hashimoto- Thyreoiditis genannt, ist eine chronische Schilddrüsenentzündung, bei der sich das Immunsystem gegen das körpereigene Schilddrüsengewebe wendet. Sie ist... mehr


Lupus erythematodes

Die Lupus-Krankheit ist relativ selten. Doch durch betroffene Prominente wie Seal oder Lady Gaga ist die Krankheit mittlerweile vergleichsweise vielen Menschen ein Begriff. Allerdings wissen die... mehr


Vasculitis Allergica

Die Vasculitis allergica ist eine Entzündung kleiner und mittlerer Gefäße in verschiedenen Organsystemen, die durch eine Immunreaktion hervorgerufen wird. Bevorzugt in der kalten Jahreszeit beginnt... mehr