Galle

Als Galle bezeichnet man eine gelblich bis grünlich oder bräunlich gefärbte Körperflüssigkeit, die zur Verdauung von Speisen in der Leber produziert und von dort zur Speicherung in die Gallenblase transportiert wird. Auch bei der Ausscheidung von schwer wasserlöslichen Substanzen spielt die zum Großteil aus Wasser bestehende Galle eine Rolle. Kommt es zur Cholelithiasis, also zu Entstehung von Gallensteinen in der Gallenblase, wird der Betroffene teilweise von starken, krampfartigen Schmerzen geplagt. Eine akute Gallenkolik oder ein chronisches Steinleiden können die Folge von Gallensteinen sein.

Allgemeines zum Thema

Themengebiete

Gallenblase entfernen

Gallensteine können schmerzhafte Gallenkoliken verursachen. Dann muss die Gallenblase komplett entfernt oder, bei Steinen in den Gallengängen, der Stein endoskopisch aus dem Gallengang entfernt,... mehr


Gallensteine (Cholelithiasis): Entstehung

Gallensteine ruhen oft lange Zeit unerkannt in der Gallenblase. Manchmal begeben sie sich auf Wanderschaft und verstopfen die Gallengänge, was zu... mehr


Gelbsucht: Nicht immer ist die Leber schuld

Bei Gelbsucht (Ikterus) kommt es typischerweise zu Symptomen wie einer Gelbfärbung der Augen, der Haut und der Schleimhäute. Auslöser der... mehr