Beinwell - Wirkung

Beinwell Wirkung

Beinwellwurzelpräparate werden vornehmlich in Form von Salben, Pasten, Cremes und Einreibungen in der Gruppe der entzündungshemmenden Mittel und Antirheumatika angeboten. Häufig ist Beinwell auch in Salben zur Behandlung von Prellungen, Verstauchungen und Zerrungen enthalten. Da die enthaltenen Schleimstoffe ein guter Wärmespeicher sind, eignen sich die Pasten gut zur Anfertigung von Packungen und Umschlägen. Es existieren keine Teepräparate im Handel.

Beinwell Nebenwirkungen

In Tierexperimenten konnten an Pyrrolizidinalkaloiden die Leber schädigende (hepatotoxische), das Erbgut verändernde (mutagene) und krebserzeugende (cancerogene) Wirkungen nachgewiesen werden. In der Leber werden die Stoffe in hochreaktive Formen umgewandelt. Aufgrund dieser Tatsachen gilt Beinwellwurzel als potentiell toxisch für den Menschen, und die applizierbare Dosis und Anwendungsdauer wurde reglementiert (siehe unter „Mittlere Tagesdosis“ und „Besondere Hinweise“). Konkrete Nebenwirkungen wurden beim Menschen jedoch bisher noch nicht beobachtet. Wechselwirkungen mit anderen Mitteln sind derzeit nicht bekannt.

Heilpflanzenlexikon A-Z

Sie suchen einen bestimmten Begriff?
Einfach auf den entsprechenden Anfangsbuchstaben klicken...