Tipps bei Sommerhitze

Nach einem langen trüben Winter freuen wir uns alle, wenn die Sonne wieder lacht. "Endlich Sommer" tönt es dann bald, wenn das Thermometer in die Höhe klettert. Steigen die Temperaturen dann aber über 30 Grad, geht bei so manchem der Kreislauf in die Knie und das Herz beginnt zu ächzen. Menschen mit Herz-Kreislauf-Problemen werden bei der Hitze oft von Müdigkeit, Schwindel oder Muskelkrämpfen geplagt. Doch schon wenige einfache Tipps helfen, den Sommer unbeschwert zu genießen.

Der Grund für die körperlichen Beschwerden bei Hitze liegt darin, dass sich bei großer Hitze unsere Gefäße weiten – so wird über die Haut mehr Wärme abgeleitet und wir beginnen zu schwitzen. Dadurch steht jedoch dem Kreislauf im Körper weniger Blut zur Verfügung, um den Blutdruck aufrecht zu erhalten, dazu muss das Herz mehr pumpen, da in den weit gestellten Gefäße mehr Blut "versackt" - für unseren Motor also doppelte Arbeit, und für Menschen mit einem angeschlagenen Herz-Kreislauf-System schnell zu viel.

Viel trinken lautet die Devise

Wer bei Hitze nicht schlapp machen will, muss darum den durch das Schwitzen bedingten Flüssigkeitsverlust möglichst gering halten und viel trinken. Grundsätzlich wird eine tägliche Flüssigkeitsaufnahme von mindestens 1,5 Liter empfohlen, an heißen Sommertagen kann der Körper die drei- bis vierfache Menge benötigen!

Wichtig ist es aber auch, das Richtige zu trinken. Denn beim Schwitzen gehen große Mengen an Kochsalz, Magnesium und anderen Salzen verloren, die dem Körper wieder zugeführt werden müssen. Gut geeignet sind zum Beispiel Mineralwasser oder Fruchtsäfte. Vom Alkohol sollte man dagegen besser die Finger lassen. Zwar löscht ein kühles Bier kurzfristig den Durst, aber Alkohol erweitert die Blutgefäße und entzieht längerfristig dem Körperkreislauf Flüssigkeit – eine zusätzliche Belastung für den Organismus.

Frische Häppchen statt fette Riesenportionen

Wichtig ist, auch die Essgewohnheiten an die Sommerhitze anzupassen: Lieber viele kleine als wenige üppige Mahlzeiten einnehmen. Ideal ist die so genannte Mittelmeerkost mit viel frischem Obst und Gemüse. Zum Mittag steht dann zum Beispiel ein einfacher Salat mit Tomaten, Gurken und Paprika auf dem Speiseplan, dazu ein wenig Zitrone und Olivenöl. Und beim Grillen am Abend sollten statt Schweinshaxe, Bauchspeck und Bratwurst lieber Geflügel oder Fisch über die Glut kommen.

Bewegung auch im Sommer

Auch übermäßige körperliche Aktivitäten in der Hitze sind eine Belastung für Herz und Kreislauf. Doch nur faul in der Ecke zu liegen, ist ebenso wenig angesagt - schließlich bringt Bewegung unseren Kreislauf auf Touren. Allerdings sollte man sportliche Aktivitäten an heißen Tagen auf die frühen Morgenstunden oder den späten Abend verschieben. Empfehlenswert sind Spaziergänge im Wald oder eine kleine Fahrradtour, bei der einem der Fahrtwind erfrischend um die Nase weht.

Autofahren in der Sommerhitze?

Temperaturen bis zu 70°C sind im Fahrzeuginneren ohne Klimaanlage keine Seltenheit. Unter Hitzestress steigt die Herzfrequenz, es kommt zu vorzeitiger Ermüdung und Benommenheit und damit zu verlängerten Reaktionszeiten. Die Folge: die Unfallhäufigkeit steigt bei Hitze um bis zu 20 %! Wer im Sommer auf große Fahrt geht, sollte deshalb unbedingt öfter kleine Pausen einlegen und das Auto gut durchlüften. Damit der Kreislauf in Schwung bleibt, sollten Sie genügend Getränke auf Ihre Fahrt mitnehmen.

Wichtig: Kinder oder gesundheitlich geschwächte Menschen dürfen bei Hitze niemals in einem geparkten Fahrzeug zurückbleiben, auch nicht für kurze Zeit. Dies gilt ebenso für Tiere.

Weitere Artikel



Tipps bei Hitze im Sommer

  • Trinken Sie viel! Am besten sind mit Mineralwasser gemischte Säfte oder Kräutertees. Wichtig: Getränke sollten nicht eiskalt genossen werden.
  • Luftige Kleidung ist Trumpf. Helle, leichte Stoffe aus Naturfasern vermeiden den Hitzestau, mit einem Hut oder Tuch bewahren Sie einen kühlen Kopf.
  • Halten Sie Ihr Zuhause wohl temperiert: morgens und abends gut durchlüften und tagsüber Rollläden und Jalousien geschlossen halten.
  • Wenn die Hitze Sie trotzdem plagt, verschaffen kaltes Wasser, das Sie über die Innenseite der Handgelenke laufen lassen oder ein kühles Unterarm- und Fußbad eine schnelle Erfrischung.