Vorhofflimmern

Vorhof|flimmern

Syn.: Delirium cordis

atrial fibrillation

Abbildung

paroxysmale oder permanente Herzrhythmusstörung mit ungeordneter Vorhoftätigkeit mit Frequenz über 300 (-350)/Min.; im EKG Flimmerwellen (statt P-Zacken) ständig wechselnder Größe, Gestalt u. Frequenz, die sich evtl. kaum von der isoelektr. Linie abheben; Kammererregung meist unregelmäßig als absol. Tachy- oder Bradyarrhythmie. Vork. u.a. bei Hyperthyreose, Kardiomyopathien, Sinusknoten-Syndrom, ferner idiopathisch. Ther.: Digitalisierung (bei Hyperthyreose ineffektiv), Elektrokardioversion; Beseitigung des Grundleidens.

Arrhythmia; Flimmerflattern; Flimmern 2); Flimmerwellen; Tachyarrhythmia absoluta; Vorhofarrhythmie; Vorhofflattern

Rochelexikon A-Z

Sie suchen einen bestimmten Begriff?
Einfach auf den entsprechenden Anfangsbuchstaben klicken...