Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) lässt Pfunde schmelzen

Mit den Heilmethoden der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) lässt sich Übergewicht reduzieren. Das haben die Mediziner des Deutschen Zentrums für Traditionelle Chinesische Medizin im niederbayerischen Bad Füssing festgestellt. Patienten können mit einer speziellen Kombinationstherapie aus Total-Heilfasten und alten chinesischen Behandlungsmethoden in Deutschlands größter TCM-Klinik überflüssige Pfunde "wegschmelzen" lassen.

Chinesisches Heilfasten

Zwei Wochen dauert die Behandlung, die nicht nur überflüssiges Körpergewicht abbaut, sondern auch vorbeugend zur Verringerung von Bluthochdruck oder auch bereits bestehenden koronaren Herzerkrankungen wirken kann. Chinesisches Heilfasten geht über die übliche Kalorienreduktion weit hinaus.

Die fernöstliche Therapie will vor allem Körper und Geist in Einklang bringen. Das Gewicht wird während der zweiwöchigen Therapie nur langsam, dafür aber langfristig reduziert. Regelmäßige Qi Gong-Bewegungsübungen und spezielle Akupunkturbehandlungen zur Appetitzügelung begleiten die Therapie und sind ein wichtiger Schlüssel für den Langzeiterfolg der Kur.

Schlankheitskur ohne "Jojo-Effekt"

Der sonst bei Schlankheitsdiäten oft feststellbare Jojo-Effekt, der nach der Kur wieder zur Gewichtszunahme führt, bleibt bei entsprechendem Patientenverhalten aus. Mehrere 100 Patienten haben die chinesische Fastentherapie im Deutschen Zentrum für Traditionelle Chinesische Medizin in Bad Füssing bereits erfolgreich absolviert.

"Bei der chinesischen Fastenkur wird das Gleichgewicht von Körper und Seele hergestellt", sagt Dr. Weizhong Sun, Chefarzt der TCM-Klinik. "Deshalb sind Gewichtsreduzierungen von 20 Pfund und mehr nach unseren Erfahrungen durchaus möglich."

Aktualisiert: 31.08.2016 – Autor: Arbeitsgemeinschaft TCM in Deutschland

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?