Anis – Wirkung

Wirkung von Anis

Anis und Anisöl wirken schwach krampflösend (spasmolytisch), sekretlösend (sekretolytisch) und antibakteriell.

Die krampflösenden und antibakteriellen Eigenschaften beruhen vor allem auf der Wirkung von Anethol. Dieses stimuliert die Bewegung bestimmter Zellstrukturen, die für die Reinigung der oberen Atemwege zuständig sind (Zilien der Epithelzellen).

Anis: Nebenwirkungen und Wechselwirkungen

Gelegentlich treten bei der Einnahme von Anis allergische Reaktionen der Atemwege, der Haut oder des Magen-Darmtraktes auf. Reines Anisöl sollte auf keinen Fall unverdünnt eingenommen werden.

Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten sind derzeit nicht bekannt.

Autor: Dr. med. Carmen Monasterio, Fachärztin für Innere Medizin

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Heilpflanzen-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte wählen Sie eine Kategorie: