Bruchkraut – Wirkung

Bruchkraut: Wie wirkt es?

Als Hauptwirkstoffe gelten die Saponine und Flavonoide, die harntreibende Wirkung haben sollen. Das Kraut hat offenbar auch krampflösende (spasmolytische) Effekte, jedoch wurden die Wirksamkeit und der therapeutische Nutzen des Krautes bei der Behandlung von Harnwegsbeschwerden bisher noch nicht durch moderne Studien belegt.

Bruchkraut: Nebenwirkungen

Derzeit sind keine Nebenwirkungen, Wechselwirkungen mit anderen Mitteln oder sonstigen Risiken bei der Einnahme von Bruchkraut bekannt.

Autor: Dr. med. Carmen Monasterio, Fachärztin für Innere Medizin

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Heilpflanzen-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte wählen Sie eine Kategorie: