Esche – Dosierung

Im Handel sind fast ausschließlich homöopathische Esche-Zubereitungen erhältlich. Diese kann man beispielsweise in Form von Tropfen oder Tabletten einnehmen. Es existieren keine Teepräparate auf dem Markt.

Esche – welche Dosierung?

Eine genaue Angabe der mittleren Tagesdosis ist schwierig, da Eschenblätter und -rinde in der modernen Pflanzenheilkunde kaum noch genutzt wird. Beim häufiger angewendeten Manna beträgt die mittlere Tagesdosis für Erwachsene 20-30 g und für Kinder 2-16 g.

Esche: keine Zubereitung als Tee

Eschenblätter und Eschenrinde werden in der Regel nicht in Form von Tee angewendet.

Hinweise zu Gegenanzeigen und Lagerung

  • Derzeit sind keine Neben- oder Wechselwirkungen mit anderen Mitteln bzw. Gegenanzeigen für die Einnahme von Eschenblättern bekannt.
  • Die Droge sollte trocken und vor Licht geschützt gelagert werden.

Autor: Dr. med. Carmen Monasterio, Fachärztin für Innere Medizin

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Heilpflanzen-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte wählen Sie eine Kategorie: