Passionsblume – Wirkung

Die Wirkungsweise von Extrakten der Passionsblume ist klinisch nur unzureichend erforscht. Möglich ist, dass Inhaltsstoffe der Pflanze zentral und peripher an bestimmte Rezeptoren (GABA-A-Rezeptoren) binden, über die eine beruhigende Wirkung vermittelt wird. In Tierexperimenten konnten die beruhigenden und angstlösenden Effekte nachgewiesen werden.

Passionsblume: Nebenwirkungen

Bei sehr hoch dosierter Einnahme von Passionsblumenkraut kann es zu leichten Kopfschmerzen und Sehstörungen kommen. Weitere Nebenwirkungen sind bisher nicht bekannt.

Derzeit sind auch keine Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten und Gegenanzeigen bekannt.

Autor: Dr. med. Carmen Monasterio, Fachärztin für Innere Medizin

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Heilpflanzen-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte wählen Sie eine Kategorie: