Lifeline Logo

Szintigrafien im Überblick

Szintigrafien im Überblick

Auf den Punkt gebracht - die wichtigsten Szintigrafien im Überblick:

Herzbinnenraum­szintigrafie

Indikation:

  • Überprüfung der Pumpleistung bei Chemotherapie mit herzschädigenden Medikamenten
  • Bestimmung des Operationszeitpunktes bei einem bestimmten Klappenfehler (Aorteninsuffizienz) bzw. der Herzfunktion vor einer Herztransplantation

Dauer:

  • 2-3 Stunden

Hinweis:

  • Wird kaum noch gemacht (sondern eher Ultraschall oder Kernspintomografie)

Myokardperfusionsszintigrafie

Indikation:

  • Durchblutungsstörungen (KHK)

Dauer:

  • Bis zu 5 Stunden (da Spätaufnahmen erst nach ca. 4 Std. angefertigt werden)

Hinweis:

  • Nüchtern (v.a. keinen Kaffee)
  • Absetzen von Medikamenten, die die Durchblutung beeinflussen (nach Rücksprache mit Arzt)

Skelettszintigrafie

Indikation:

  • Vor allem zum Screening bei Tumoren, deren Metastasen sich häufig in Knochen absiedeln, z.B. Brust-, Prostata-, Lungen-, Schilddrüsenkrebs
  • Entzündungen und andere Veränderung von Knochen und Gelenken
  • Bei Verdacht auf Lockerung oder Infektion von Prothesen (z.B. in der Hüfte)
  • Durchblutungsstörungen des Knochens

Dauer:

  • 2–5 Stunden (Frühaufnahmen innerhalb der ersten 10 Min., Spätaufnahmen nach einigen Std., da es lange dauert, bis die Substanz in den Knochen aufgenommen ist)

Hinweis:

  • Viel Trinken und häufig Blase entleeren, um Strahlenbelastung für die Harnblase zu reduzieren

Perfusionsszintigrafie, Ventilationsszintigrafie

Indikation:

  • Lungenembolie
  • Abschätzung der regionalen Lungenfunktion vor Lungenoperationen z.B. bei Tumoren

Dauer:

  • 30–60 Minuten

Hinweis:

Nierenfunktionsszintigrafie

(Nierenausscheidungsszintigrafie, Nierenperfusionsszintigrafie) Indikation:

  • Verengung der Nierenarterien
  • Erkrankung der Nierenkörperchen (verlinken auf „Glomerulonephritis“)
  • Narben, Fehlbildungen
  • Störungen der ableitenden Harnwege
  • Vor einer Nierenoperation bei Tumor
  • Überprüfung der Nierenfunktion bei Chemotherapie mit nierenschädigenden Medikamenten und nach Nierentransplantation

Dauer:

  • 45–60 Minuten

Hinweis:

  • Vorher viel trinken (> 500 ml Flüssigkeit)

Statische Nierenszintigrafie

Indikation:

  • bei untypischer Lage oder Missbildungen der Nieren
  • Verdacht auf Nierenverletzung
  • Verdacht auf Nierentuberkulose

Dauer:

  • 15–30 Minuten

Hinweis:

  • Anwendung eher selten

Schilddrüsenszintigrafie

Indikation:

  • Beurteilung der Schilddrüsenstruktur
  • Klären einer Auffälligkeit in einer Ultraschalluntersuchung
  • Zur Vorbereitung einer Radiojodtherapie

Dauer:

  • 20 Minuten

Hinweis:

  • Die Einnahme jodhaltiger Medikamente (z.B. auch Kontrastmittel) muss mindestens 4 Wochen zurückliegen
  • Vorher werden die aktuellen Hormonwerte im Blut bestimmt

Suppressionsszintigrafie

Indikation:

  • Anderweitig nicht zu klärender Verdacht auf ein autonomes Adenom

Dauer:

  • 45 Minuten

Hinweis:

  • Die Einnahme jodhaltiger Medikamente (z.B. auch Kontrastmittel) muss mindestens 4 Wochen zurückliegen
  • Vorher werden die aktuellen Hormonwerte im Blut bestimmt

Aktualisiert: 11.01.2017 – Autor: Dagmar Reiche

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?