Lifeline Logo

WHO-Chef reist zu Beratungen über Coronavirus nach China

Treffen mit Regierungsvertretern und Gesundheitsexperten geplant

WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus

Der Chef der Weltgesundheitsorganisation (WHO), Tedros Adhanom Ghebreyesus, reist wegen der massiven Ausbreitung des neuen Coronavirus nach China. "Ich bin auf dem Weg nach Peking", schrieb er am Sonntag im Kurzbotschaftendienst Twitter. In der chinesischen Hauptstadt wolle er mit Vertretern der Regierung und Gesundheitsexperten über die jüngsten Entwicklungen und die Maßnahmen im Kampf gegen das Virus beraten. 

Trotz drastischer Quarantäne-Maßnahmen der chinesischen Sicherheitsbehörden breitet sich das neuartige Coronavirus in der Volksrepublik immer weiter aus. Offiziell gibt es in China bislang 2000 Infektionsfälle, 56 Patienten starben. Außer in China traten einzelne Infektionsfälle auch in anderen Ländern auf, darunter Australien und Frankreich. Die US-Gesundheitsbehörde CDC gab am Sonntag den fünften Coronavirus-Fall in den Vereinigten Staaten bekannt.

Veröffentlicht: 27.01.2020 – Quelle: Agence-France-Presse