FUNKE Gesundheit Logo

Kranke Deutsche darf Kreuzfahrtschiff "Magnifica" in Sri Lanka verlassen

Schiff mit 1700 Passagieren an Bord tankt in Colombo auf

Die "MSC Magnifica" im Hafen von Fremantle

Nach einer tagelangen Irrfahrt im Indischen Ozean hat eine deutsche Passagierin das Kreuzfahrtschiff "MSC Magnifica" in Sri Lanka verlassen. Wie die Marine des Inselstaats mitteilte, durfte die Frau am Montag in Colombo von Bord gehen, weil sie krank ist. Ob sie mit dem neuartigen Coronavirus infiziert ist, ist demnach noch unklar. Die Betreiberfirma hatte zuvor mitgeteilt, dass unter den rund 1700 Passagieren an Bord keine Infizierten seien.

Die "MSC Magnifica" hatte Ende März den Hafen von Fremantle bei Perth in Westaustralien verlassen, weil Australien dem Schiff keine Genehmigung zum Anlegen erteilt hatte. Vor Colombo legte das Schiff nun einen Zwischenstopp ein, um Proviant und Treibstoff an Bord zu bringen. Außerdem durfte nach Angaben der Marine ein srilankischer Koch von Bord gehen.

Wegen der Coronavirus-Krise irren immer noch etliche Kreuzfahrtfahrtschiffe auf den Weltmeeren herum, die keinen Hafen zum Anlegen finden. Vor allem Australien weigert sich strikt, Kreuzfahrtschiffe mit Infizierten in seinen Häfen anlegen zu lassen. 

Veröffentlicht: 06.04.2020 – Quelle: Agence-France-Presse