FUNKE Gesundheit Logo

Brasilien nun Land mit dritthöchster Zahl von Coronavirus-Fällen

Mehr als 13.400 neue Ansteckungen binnen 24 Stunden

Beerdigung in Manaus in Brasilien

Brasilien ist zum Land mit der weltweit dritthöchsten Zahl von verzeichneten Coronavirus-Infektionen geworden. In dem südamerikanischen Land wurden bis Montag 254.220 Ansteckungsfälle gezählt, wie  offizielle Statistiken zeigten. Es löste damit Großbritannien, wo es knapp 250.000 registrierte Infektionen gab, auf dem dritten Rang der globalen Skala ab. 

Auf den ersten beiden Plätzen liegen die USA mit 1,5 Millionen Infektionsfällen und Russland mit rund 290.000 Fällen. 

In Brasilien wurden innerhalb von 24 Stunden weitere 13.140 Ansteckungsfälle verzeichnet. Nach Schätzungen von Experten könnte die Zahl der Infektionen mit dem neuartigen Virus im bevölkerungsreichsten lateinamerikanischen Land jedoch um das 15-fache höher sein. Es wird eine gewaltige Dunkelziffer vermutetet, da in dem Land nur in relativ geringem Umfang auf das Virus getestet wird. 

In den vergangenen Tagen hatte Brasilien in der Zahl der verzeichneten Infektionsfälle bereits Frankreich, Italien und Spanien überholt. In der Zahl der registrierten Todesfälle der Pandemie rangierte Brasilien am Montag weiter auf dem sechsten Platz. 16.792 an den Folgen der Infektion verstorbene Menschen wurden in dem Land gezählt.

Dem brasilianischen Präsidenten Jair Bolsonaro wird vorgeworfen, die Corona-Krise in seinem Land herunterzuspielen. Die von dem Virus ausgelöste Lungenkrankheit Covid-19 bezeichnete der ultrarechte Staatschef in der Vergangenheit als "kleine Grippe". Die von den Bundesstaaten verhängten Corona-Restriktionen kritisiert Bolsonaro immer wieder massiv wegen ihrer negativen Auswirkungen auf die Wirtschaft.

Wegen Meinungsverschiedenheiten mit Bolsonaro über den Umgang mit der Pandemie schieden in den vergangenen Wochen bereits zwei Gesundheitsminister aus dem Kabinett aus. 

Veröffentlicht: 19.05.2020 – Quelle: Agence-France-Presse