FUNKE Gesundheit Logo

Zahl der Corona-Fälle steigt in Lateinamerika auf über eine Million

Mehr als 8000 neue Ansteckungsfälle in Peru innerhalb eines Tages

Beisetzung von Corona-Opfer in Brasilien

In Lateinamerika und der Karibik ist die Zahl der Corona-Infektionen auf über eine Million gestiegen. Seit Beginn der Pandemie steckten sich 1.016.828 Menschen in der Region mit dem neuartigen Virus an, die Hälfte davon in Brasilien, wie aus einer Zählung der Nachrichtenagentur AFP vom Sonntag hervorgeht. Brasilien weist mit rund 30.000 Toten außerdem die vierthöchste Covid-19-Todesrate der Welt auf.

Peru meldete unterdessen am Sonntag einen starken Anstieg der Infektionen: Trotz seit Wochen andauernder Ausgangsbeschränkungen registrierten die Behörden 8800 neue Fälle innerhalb eines Tages. Das Land ist den Infektionszahlen zufolge nach Brasilien am stärksten von der Gesundheitskrise betroffen. Bislang starben in dem südamerikanischen Land mehr als 4500 Menschen an der durch das Virus ausgelösten Lungenkrankheit Covid-19

Veröffentlicht: 01.06.2020 – Quelle: Agence-France-Presse