FUNKE Gesundheit Logo

Brasilien nun Land mit weltweit dritthöchster Zahl von Corona-Toten

Mehr als 34.000 Todesopfer der Pandemie verzeichnet

Friedhof in Manaus, auf dem viele Corona-Opfer beerdigt sind

Brasilien ist inzwischen das Land mit der weltweit dritthöchsten Zahl von verzeichneten Todesopfern der Corona-Pandemie. Laut offiziellen Zahlen vom Donnerstag stieg die Zahl der Corona-Toten in dem südamerikanischen Land um weitere 1473 Fälle auf 34.021. Brasilien setzte sich damit vor Italien, wo die Zahl bei etwa 33.600 lag.  

Die Länder mit der weltweit höchsten Zahl registrierter Todesopfer der Coronavirus-Infektion sind die USA und Großbritannien. In den Vereinigten Staaten gab es bis Donnerstag rund 108.000 registrierte Todesfälle, in Großbritannien etwa 39.900.

In der Zahl der erfassten Infektionsfälle liegt Brasilien weltweit hinter den USA auf dem zweiten Platz. Bis Donnerstag wurden im größten und bevölkerungsreichsten lateinamerikanischen Land rund 615.000 Ansteckungsfälle gezählt. Experten vermuten, dass die Zahl der Infektionen allerdings deutlich höher ist, da es in dem Land relativ geringe Ressourcen für Tests gibt.

Brasiliens ultrarechter Präsident Jair Bolsonaro hatte die von dem Coronavirus ausgelöste Lungenkrankheit Covid-19 in der Vergangenheit als "kleine Grippe" bezeichnet. Die von brasilianischen Bundesstaaten verhängten Corona-Beschränkungen lehnt er ab, da sie die Wirtschaft drosseln. In seinen Kontakten mit Anhängern hat Bolsonaro selbst wiederholt die Abstandsregeln missachtet.

dja   

Veröffentlicht: 05.06.2020 – Quelle: Agence-France-Presse