Tschechien verlängert Corona-Notstand

Landesweit fast 317.000 Infektionen nachgewiesen

Mann mit Maske auf dem Altstädter Ring in Prag

Die tschechische Regierung hat angekündigt, den Corona-Notstand bis zum 20. November zu verlängern. Das Virus breite sich zwar inzwischen langsamer aus, sagte Gesundheitsminister Jan Blatny am Freitag vor Journalisten. "Aber wir haben das Schlimmste definitiv noch nicht hinter uns."

Die Regierung des Populisten Andrej Babis hatte den Corona-Notstand am 5. Oktober verhängt, ursprünglich sollte er für 30 Tage gelten. Unter dem Ausnahmezustand gilt eine nächtliche Ausgangssperre. Schulen, Restaurants und die meisten Geschäfte sind geschlossen.

Gemessen an der Einwohnerzahl hat Tschechien derzeit die zweithöchste Corona-Infektionsrate in der EU. Bis Freitagabend wurden in dem Land insgesamt fast 317.000 Corona-Infektionen verzeichnet, mehr als 3000 Menschen sind an der Viruserkrankung Covid-19 gestorben.

Veröffentlicht: 31.10.2020 – Quelle: Agence-France-Presse