Brasilien meldet Rekordzahl von 1641 Corona-Toten binnen eines Tages

Fast 60.000 Neuansteckungen gemeldet

Gräber in Manaus

In Brasilien ist mit mehr als 1600 Corona-Todesfällen an nur einem Tag ein trauriger Rekord verzeichnet worden. Die Gesundheitsbehörden des südamerikanischen Landes meldeten am Dienstag 1641 Todesfälle durch Covid-19 binnen 24 Stunden. Damit stieg die Zahl der seit Pandemie-Beginn in Brasilien gemeldeten Corona-Todesfälle auf 257.361. Mehr Corona-Tote gibt es nur in den USA.

Das Gesundheitsministerium in Brasília meldete am Dienstag zudem mehr als 59.900 Corona-Neuinfektionen. Seit Pandemie-Beginn wurden in dem Land 10,6 Millionen Ansteckungsfälle nachgewiesen. Experten gehen allerdings von einer sehr hohen Dunkelziffer aus.

Ursache für den jüngsten Anstieg der Infektionen sind nach Ansicht von Experten unter anderem die Feiern zum brasilianischen Karneval. Zwar gelten in einzelnen brasilianischen Bundesstaaten und Großstädten Versammlungsverbote. Landesweite Ausgangsbeschränkungen wie in anderen Ländern gibt es aber nicht. 

Brasiliens rechtsradikaler Staatschef Jair Bolsonaro hat die Gefahr durch das Coronavirus seit Beginn der Pandemie heruntergespielt und zuletzt auch den Nutzen von Impfungen in Frage gestellt.

Veröffentlicht: 04.03.2021 – Quelle: Agence-France-Presse