Neue Höchstwerte bei Infektionszahlen nach Corona-Massentests in China

Behörden melden höchsten Stand seit Januar

Corona-Test in China

China hat nach Massentests zur Eindämmung eines Corona-Infektionsherdes neue Höchststände bei der Zahl der Neuinfektionen gemeldet. Wie die Gesundheitsbehörden am Mittwoch mitteilten, wurde das Virus binnen eines Tages bei 71 Menschen nachgewiesen, der höchste Wert seit Januar. Die neuen Infektionsfälle gehen nach Einschätzung der chinesischen Gesundheitsbehörden auf einen Infektionsherd in der ostchinesischen Metropole Nanjing zurück, wo inzwischen Einschränkungen für hunderttausende Menschen gelten. 

In Nanjing waren Mitte Juli neun Reinigungskräfte am internationalen Flughafen positiv auf das Coronavirus getestet worden. Seitdem haben die Behörden fast 500 Neuinfektionen registriert. 

Die chinesische Regierung verfolgt eine sogenannte Null-Covid-Strategie: Im Kampf gegen den größten Corona-Ausbruch seit Monaten wurden mehrere Städte unter einen strikten Lockdown gestellt, Beschränkungen für Inlandsreisen verhängt und zahlreiche Menschen auf das Virus getestet. Am Dienstag waren landesweit 61 Neuinfektionen gemeldet worden.

Auch im zentralchinesischen Wuhan, wo das Coronavirus Ende 2019 erstmals auf einem Tiermarkt festgestellt worden war, meldeten die Behörden am Dienstag einen Corona-Fall. Nun sollen alle elf Millionen Einwohner der Millionenmetropole getestet werden. 

Veröffentlicht: 04.08.2021 – Quelle: Agence-France-Presse