Bill Clinton verbringt weitere Nacht im Krankenhaus

Ex-US-Präsident soll unter Sepsis leiden

Bill Clinton

Wegen einer Infektion muss der frühere US-Präsident Bill Clinton eine weitere Nacht im Krankenhaus verbringen. Clinton werde in der Klinik mit Antibiotika behandelt, erklärte sein Sprecher Angel Urena am Samstag (Ortszeit) im Onlinedienst Twitter. Nach derzeitigem Stand werde mit seiner Entlassung aus dem Krankenhaus am Sonntag gerechnet.

Clinton sei "sehr guter Dinge" und habe Zeit mit seiner Familie verbracht sowie Kontakt zu Freunden gehabt, erklärte Urena. Außerdem habe der 75-jährige Ex-Präsident vom Krankenbett aus American-Football-Spiele von College-Mannschaften verfolgt.

Clinton war am Dienstagabend in ein Krankenhaus im südlich von Los Angeles gelegenen Irvine eingeliefert worden. Die "New York Times" berichtete unter Berufung auf einen Vertrauten Clintons, Ursache von dessen Beschwerden sei eine Harnwegsinfektion, die sich zu einer Sepsis entwickelt habe.

Clinton war zwischen 1993 und 2001 US-Präsident. 1998 wurde ein Amtsenthebungsverfahren gegen ihn eingeleitet, weil er seine Affäre mit der Praktikantin Monica Lewinsky zu verschleiern versucht hatte. Der Senat stimmte im Februar 1999 aber gegen eine Amtsenthebung. 2001 wurde Clinton von George W. Bush im Amt abgelöst.

Der Demokrat litt in der Vergangenheit häufiger unter Gesundheitsproblemen. 2004 unterzog er sich im Alter von 58 Jahren einer vierfachen Bypass-Operation, nachdem die Ärzte eine Herzerkrankung diagnostiziert hatten. Seitdem ernährt sich Clinton, der eine Vorliebe für fettes Essen haben soll, vegan. 2010 ließ er sich einen Stent einsetzen.

isd

Veröffentlicht: 17.10.2021 – Quelle: Agence-France-Presse