Frankreich verzeichnet neuen Höchststand von 464.000 Corona-Neuinfektionen

Zahl der Corona-Patienten auf Intensivstationen geht aber zurück

Corona-Test in einer Schule in La Rochelle

Neuer Höchststand bei den Corona-Neuinfektionen in Frankreich: Die französische Gesundheitsbehörde meldete am Dienstagabend mehr als 464.000 neue Ansteckungen binnen 24 Stunden. Am Montag hatte sie gut 102.000 Neuansteckungen registriert. Im Durchschnitt der vergangenen sieben Tage wurden damit zuletzt mehr als 300.000 Neuinfektionen pro Tag erfasst. Am Dienstag vergangener Woche lag diese Zahl noch bei knapp 282.000.

Frankreich kämpft derzeit wie viele europäische Länder mit einer neuen Corona-Welle, die hauptsächlich von der hochansteckenden Omikron-Variante des Virus verursacht wird.

Zumindest die Zahl der Corona-Patienten auf den Intensivstationen geht aber seit einigen Tagen zurück. Am Dienstag wurden nach Behördenangben 3894 schwerkranke Corona-Patienten auf Intensivstationen behandelt, von denen 366 neu aufgenommen wurden. Am Montag lagen noch 3913 Corona-Patienten auf Intensivstationen und am Dienstag vergangener Woche 3969.

Die Gesamtzahl aller Corona-Patienten, die in französischen Krankenhäusern liegen, stieg nach 3503 Neuaufnahmen binnen 24 Stunden auf 26.59. Am vergangenen Dienstag hatten 23.371 Corona-Patienten im Krankenhaus gelegen. 289 an Covid-19 erkrankte Menschen starben den Angaben zufolge binnen 24 Stunden. Die Gesamtzahl der in Frankreich verzeichneten Corona-Toten stieg damit auf 127.690.

Veröffentlicht: 18.01.2022 – Quelle: Agence-France-Presse