Spanien peilt vierte Corona-Impfung für gesamte Bevölkerung an

Ministerin: Zweite Auffrischungsdosis steht wohl im Herbst allgemein bereit

Strand in Benidorm

In Spanien soll der gesamten Bevölkerung eine vierte Impfung gegen das Coronavirus ermöglicht werden. Dies habe die für öffentliche Gesundheitsfragen zuständige Kommission entschieden, sagte Gesundheitsministerin Carolina Darias am Donnerstag im Sender La Sexta. Sie nannte den Herbst als "möglichen" Zeitraum, in dem die vierte Impfdosis voraussichtlich für alle zur Verfügung stehen werde. 

Darias verwies darauf, dass für den Herbst neue Impfstoffe erwartet würden, die an die jüngsten Varianten des Virus angepasst seien. Schon jetzt aber bieten die spanische Behörden Risikogruppen wie Senioren oder Menschen mit schwachem Immunsystem die vierte Corona-Impfung - also zweite Auffrischungsimpfung - an. 

Auch in Deutschland empfiehlt die Ständige Impfkommission (Stiko) Risikogruppen die vierte Impfung. Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) aber riet am Mittwoch angesichts der wieder steigenden Infektionszahlen allen Bürgern, sich ein viertes Mal impfen zu lassen. "Durch freiwilliges Maske-Tragen im Innenraum und durch eine vierte Impfung kann man sich selbst den Sommer sehr viel besser machen", sagte er im ZDF.

An die Omikron-Variante angepasste Impfstoffe in Deutschland erwartet Lauterbach allerdings erst für Ende August oder Anfang September.

Veröffentlicht: 16.06.2022 – Quelle: Agence-France-Presse