Typische Männerkrankheiten

Als typische Männerkrankheiten werden vielfach Erkrankungen der Prostata und Probleme durch Erektionsstörungen bezeichnet. Aber auch viele andere geschlechtsspezifische Probleme wie zum Beispiel Hodenentzündung und Hodenhochstand, aber auch die gutartige Prostatavergrößerung und die Vorhautverengung werden als typische Männerkrankheiten bezeichnet. Während der Hodenhochstand oder die Vorhautverengung in der Regel Kinder und jüngere Männer betrifft, sind Erkrankungen der Prostata und Erektionsstörungen meistens in der Kategorie Männerkrankheiten ab 50 zu finden.

Darüber hinaus werden aber auch viele Leberkrankheiten als typische Männerkrankheiten bezeichnet, da Frauen deutlich weniger von diesen Erkrankungen betroffen sind. Vielfach wird die einsetzende Hormonveränderung beim Mann, die sich in vielerlei Befindlichkeitsstörungen, etwa ab dem 50. Lebensjahr bemerkbar macht, den Männerkrankheiten ab 50 zugeordnet.