Ran an den Winterspeck! – Easy Shaping durch Indoor-Cycling!

Die Zeit nach Weihnachten, das ist die Hochsaison für Diäten: Wie in jedem Jahr kommt der ewig gute Vorsatz: Endlich dauerhaft abnehmen! Doch die Wahrheit ist: Die unliebsamen Pfunde, die Speckröllchen am Bauch und die hässlichen Polster an Gesäß und Oberschenkel sind nicht über Nacht gekommen. Sie werden leider auch nicht über Nacht verschwinden. Es sei denn, man rückt ihnen mit einem wirksamen Konzept auf den Pelz.

Abnehmen mit regelmäßigem Ausdauertraining

Eine sichere und äußert effiziente Möglichkeit, dauerhaft abzunehmen ist das Indoor-Cycling. Warum? Der Körper verbrennt Fett am effektivsten, wenn ein mäßiges, aber regelmäßiges Ausdauertraining (aerobes Training) betrieben wird. Nur wenige Sportarten sind für ein aerobes Ausdauertraining und damit für effektiven und sicheren Fettabbau geeignet. Sportarten zum gezielten Fettabbau sollten große Teile der Muskulatur beanspruchen, rhythmisch sein und über einen längeren Zeitraum hinweg moderat mit geringer Intensität ausgeübt werden können.

Radweg Richtung schlanker Linie

Indoor-Cycling beansprucht den gesamten Unterkörper, ähnlich wie Joggen, Walking oder Nordic Walking, schont jedoch die Gelenke, weil der größte Teil des Körpergewichts auf dem Sattel ruht. Vor ein paar Jahren schwappte die Indoor-Cycling-Welle aus den USA zu uns und hat sich mittlerweile zum Insider- Tipp für die gezielte Fettverbrennung entwickelt.

"Richtig ausgeführtes Indoor-Cycling ist ein spezielles Training auf einem feststehenden Rad, das die Vorzüge des Radsports mit der Unabhängigkeit von Tageszeit, Wetter und Außentemperatur kombiniert", erklärt der Fitness- und Personaltrainer Alexander Natter.

Für Frauen hat das Training auf dem starren Bike noch einen ganz besonderen, positiven Nebeneffekt: Sie trainieren gezielt die Muskeln an den Problemzonen, Po, Oberschenkel und Waden, was zu schönen, ästhetisch wohlgeformten Beinen führt.

Wie viele Kalorien werden beim Indoor-Cycling verbrannt?

Das Ziel beim Indoor-Cycling, nach dem Fit Appeal-Konzept von Alexander Natter, ist es, über eine längere Zeit eine möglichst hohe Tretfrequenz zu halten. Eine optimale Trainingseinheit dauert zwischen 30 und 60 Minuten, Fortgeschrittene können sogar bis zu 90 Minuten oder noch länger trainieren. Während der ganzen Zeit wird unablässig in die Pedale getreten, was zum einen die Fettverbrennung anregt und die Kondition verbessert. Bei einer Stunde Indoor-Cycling verbraucht man circa 450 Kalorien.

Durch verschiedene Sitzhaltungen beziehungsweise Lenkergriffe wird nicht nur die Bein- sondern auch die Oberkörpermuskulatur gekräftigt.

Indoor-Cycling: für jedermann geeignet

Das meist stufenlose Verstellen des Tretwiderstandes vermittelt das Gefühl, bergauf oder bergab zu fahren, was besonders für Übergewichtige, Menschen mit schlechter körperlicher Verfassung oder für ältere Menschen sehr vorteilhaft ist. Wem das Training zu hart wird, der reduziert einfach den Widerstand und fährt auf seinem individuellen Niveau. Niemand wird abgehängt oder muss vor einem kleinen Anstieg kapitulieren. Damit das Fahren auf dem starren Bike nicht zu einseitig wird, empfiehlt Alexander Natter ein möglichst abwechslungsreiches Trainingsprogramm.

Die Ausrede "Keine Zeit zum Training" zählt nicht!

Indoor-Cycling wird in fast jedem Fitness-Center angeboten! Wer viel beschäftigt ist und wenig Zeit hat oder generell lieber zuhause trainiert, der sollte sich ein gutes Indoor-Bike, einen Cycle-Trainer oder Fahrrad-Ergometer anschaffen. So kann man unabhängig von der Tageszeit beziehungsweise den Öffnungszeiten der Studios trainieren. Zum Beispiel morgens vor oder abends nach der Arbeit.

Diese einmalige Investition in Gesundheit und Fitness lohnt allemal, denn qualitativ hochwertige Trainingsgeräte haben eine Lebensdauer von vielen Jahren. Damit zuhause keine Langeweile beim Training aufkommt, empfiehlt es sich, das Training vor dem Fernseher oder bei lauter Musik und mit abwechslungsreichen Programmen zu absolvieren.

Das richtige Training ist das A und 0

Egal ob zuhause oder im Fitness-Studio, auf fachliche Anleitung und das nötige Equipment sollte man stets großen Wert legen. Ohne das richtige Trainings-Programm bringt Indoor-Cycling nämlich nicht den angestrebten Erfolg. Fachkundigen Rat, wichtige Tipps und Tricks rund ums Indoor-Cycling sowie umfangreiche Trainingsprogramme für Einsteiger und Fortgeschrittene finden Interessierte im Internet.

Aktualisiert: 03.08.2017 – Autor: Radsporttraining.de

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?