Leber – Ursachen von Lebererkrankungen

Sind Leber-Erkrankungen ein Wohlstandsyndrom?

VM: Dies kann man durchaus bejahen. Zu viel Alkohol, zu viel Gift wie zum Beispiel Umweltgifte, chemische Medikamente, Schwermetalle in Zähnen oder Kosmetik, und vor allem viel zu viel Stress und heruntergeschluckter Ärger. Dazu noch eine Überernährung mit zu viel Fett und Fleisch sowie zu wenig Flüssigkeit am Tag bei gleichzeitigem Bewegungsmangel.

Der Körper entgiftet über die Leber, den Darm, die Nieren und vor allem das Schwitzen. Jede Woche Sauna würde auf jeden Fall viel zur Entgiftung beitragen.

Nehmen Leber-Erkrankungen zu, gibt es über einen bestimmten Zeitraum einen Anstieg zu verzeichnen?

VM: Die alkoholbedingten Krankheiten nehmen eher nicht zu, da immer mehr junge Leute zu Drogen und Aufputschmittel greifen statt sich mit Alkohol zu betrinken. Auch die Angst, den Führerschein zu verlieren, reduziert den Alkoholkonsum insgesamt sichtbar.

Aber die stressbedingten Lebererkrankungen wie Erschöpfungszustände bis zum Burnout, Migräne, Bauchbeschwerden aller Art und leberbedingte Depressionen nehmen sehr stark zu. Sie werden leider von den meisten Ärzten nicht als leberbedingte Krankheiten erkannt und es erfolgt somit auch keine spezifische Behandlung.

Wie erklärt sich die für Leberbeschwerden typische Gelbfärbung der Haut und oder Bindehaut?

VM: Beim Abbau von roten Blutkörperchen entsteht der sogenannte Blutfarbstoff Hämogobin. Er wird als gelb-grünliches Bilirubin von der Leber über den Gallensaft in den Darm abgegeben.

Bei einer Leberschwäche oder Leberentzündung oder einem Gallengangsverschluss bleibt dieser gelbe Farbstoff im Blut und staut sich im ganzen Körper, besonders in der Haut. In den sogenannten strömungsarmen Gebieten wie im Auge und in seiner direkten Umgebung sowie in Hand- und Fußrücken erkennt man dann die intensive gelbe Färbung am besten.

Was können noch die Ursachen von Lebererkrankungen sein?

VM: Zu fettreiche Ernährung kann Fettleber-Hepatitis machen, eine angeborene Abbaustörung des Bilirubins heißt Morbus Meulengracht, Autoimmunerkrankungen der Leber und Tumorleiden, die aber insgesamt eher seltene Erkrankungen sind.

Die 7 Hauptaufgaben der Leber

Folgende Aufgaben übernimmt die Leber in unserem Körper:

  1. Entgiftung des Blutes von toxischen Stoffwechselabfällen
  2. Synthese von Zucker aus Fett, sog. Zucker- oder Glykogenspeicher
  3. Verarbeitung und Speicherung von Fett aus der Nahrung
  4. Bildung von Bluteiweißen = Proteine = Botenstoffen, Gerinnungsfaktoren
  5. Aufbau und Abbau von Cholesterin, wichtiger Baustein aller Hormone, besonders Stresshormone und Geschlechtshormone
  6. Eisen- und Vitaminspeicher, besonders Vitamin A und Cobalamin = Vorstufe von Vitamin B12
  7. Bildung der Gallenflüssigkeit für die Fettverdauung und zur Entgiftung über den Darm

Aktualisiert: 25.06.2019
Autor*in: Dr. med. Vinzenz Mansmann

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?