Weißdorn – Anwendung

Produkte, die Weißdorn enthalten, werden bei altersbedingter nachlassender Leistungsfähigkeit des Herzens (Altersherz) und leichten Formen der Herzschwäche (Herzinsuffizienz) eingesetzt. Die Pflanze eignet sich vor allem zur Behandlung von Herzschwäche des Stadiums II. Dieses Stadium geht laut Definition der New York Heart Association (NYHA) mit einer leichten Einschränkung der körperlichen Leistungsfähigkeit, Rhythmusstörungen, Luftnot und/oder Angina pectoris ("Brustenge") einher. Es zeigen sich keine Beschwerden in Ruhe, aber die alltägliche körperliche Belastung verursacht Erschöpfung.

Weißdorn erhöht unter anderem den Durchfluss der Herzkranzgefäße, was die Symptomatik verbessert. Dauerhaft unterstützend angewendet soll Weißdorn die körperliche Leistungsfähigkeit verbessern und einer Verschlimmerung der Herzschwäche vorbeugen.

Weißdorn für das Herz

Erfahrungen und klinische Studien haben gezeigt, dass Weißdornblätter außerdem bei funktionellen Herzbeschwerden, Herzrhythmusstörungen, koronarer Herzkrankheit (Erkrankung der Herzkranzgefäße, die zu einer Minderversorgung des Herzmuskels mit Sauerstoff führt) sowie zur Vorbeugung von Arteriosklerose unterstützend eingesetzt werden können.

Daneben hat sich die Pflanze auch bei Herzbeschwerden durch Stress im Alltag und aufgrund nervlicher und psychischer Überbelastung bewährt.

Anwendung in Volksmedizin und Homöopathie

Auch in der Volksmedizin verwendet man Weißdorn schon seit dem 19. Jahrhundert gegen Brustenge, bei Altersherzbeschwerden und ganz allgemein als herzstärkendes Mittel. Neben dem Fingerhut und dem Maiglöckchen gilt Weißdorn heute als altbewährtes Mittel zur Behandlung von Herzleiden.

In der Homöopathie verwendet man die frischen, reifen Früchte zur Behandlung von Herz- und Kreislaufstörungen.

Inhaltsstoffe von Weißdorn

Weißdornblätter und -blüten enthalten zu 0,3-2,5 % Flavonoide wie Hyperosid und Rutin, die besonders in den Blüten vorkommen, und zu 0,4-1 % oligomere Procyanidine. Außerdem sind biogene Amine, Triterpensäuren, Phenolcarbonsäuren und Polysaccharide enthalten. Weißdornfrüchte enthalten sehr ähnliche Inhaltsstoffe.

Weißdorn: Indikation

Medizinische Anwendungsfälle für Weißdorn sind:

  • Herzschwäche
  • Herzinsuffizienz
  • Altersherz
  • Herzbeschwerden
  • Herzrhythmusstörungen
  • Koronare Herzkrankheit

Autor: Dr. med. Carmen Monasterio, Fachärztin für Innere Medizin

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Heilpflanzen-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte wählen Sie eine Kategorie: