Weight Watchers Weihnachtsmenü - Hauptspeise

Weihnachten kommt die ganze Familie zusammen, es wird viel geredet und gelacht – und natürlich gegessen. Auch wer auf seine Figur achtet, möchte sich an diesen besonderen Tagen etwas gönnen. Viele typische Weihnachtsessen haben jedoch viel Fett und viele Kalorien. Dank Weight Watchers stellt ein leckeres Weihnachtsessen aber kein Problem mehr dar. Denn ein feines Essen muss nicht automatisch viele Kalorien und viel Fett bedeuten.

Gebeiztes Rehrückenfilet mit Rosenkohl

Für 6 Personen:

  • 750 g Rehrückenfilet
  • 8 Wacholderbeeren
  • abgeriebene Schale von 1/2 unbehandelten Zitrone
  • Pfeffer
  • 1 EL Balsamicoessig
  • Salz
  • 2 TL Pflanzenöl
  • 50 ml Madeira
  • 1 Glas (400 ml) Wildfond
  • 4 EL Creme legere
  • 2 EL dunkler Saucenbinder (Instantpulver)
  • ca. 1.500 g Rosenkohl
  • außerdem: Spätzle oder Bandnudeln nach belieben, bis man satt ist

POINTS® Wert: 9 pro Person

Zubereitung

1. Rehrückenfilet trocken tupfen. Wacholderbeeren mit dem Messerrücken zerdrücken. Wacholder mit Zitronenschale, Pfeffer und Essig verrühren. Rehrückenfilet damit einreiben. In einen Gefrierbeutel geben, den Beutel verschließen und das Fleisch im Kühlschrank ca. 4-6 Stunden marinieren.

2. Fleisch trocken tupfen. Mit Salz würzen. Öl in einer ofenfesten Pfanne oder in einem Bräter erhitzen. Fleisch darin von beiden Seiten anbraten. Mit Madeira ablöschen und den Wildfond angießen. Im vorgeheizten Backofen bei 200° C (Gas: Stufe 3, Umluft: 180° C) auf der mittleren Schiene ca. 20 Minuten garen.

3. Spätzle oder Bandnudeln in reichlich Salzwasser nach Packungsanweisung kochen. Rehrückenfilet ca. 5 Minuten ruhen lassen. Bratenfond durch ein Sieb in einen kleinen Topf gießen. Creme legere einrühren und aufkochen. Saucenbinder einrühren und erneut aufkochen. Die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken. Spätzle abgießen.

4. Rosenkohl in Salzwasser ca. 20 Minuten bei mittlerer Hitze garen, mit etwas Muskatnuss abschmecken. Rehrückenfilet aufschneiden und alles zusammen anrichten. Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten / Marinierzeit: ca. 4-6 Stunden / Garzeit (insgesamt): ca. 1 Stunde

Aktualisiert: 13.02.2017 – Autor: Weight Watchers

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?