Schlank im Schlaf: Abnehmen über Nacht?

Schlanke Frau schläft © Dieter Robbins

Abnehmen im Schlaf, wer wünscht sich das nicht? Tatsächlich können Dauer und Intensität des Schlafes verschiedene Körperprozesse und damit indirekt auch das Abnehmen beeinflussen. Doch zur "Schlank im Schlaf" Diät gehört noch einiges mehr. Welcher Ernährungs- und Bewegungsplan hinter dem Diät-Konzept steht und was Sie ansonsten beachten müssen, erfahren Sie in diesem Artikel.

Abnehmen im Schlaf?

Selbstverständlich purzeln nicht allein durch das Schlafen überflüssige und unerwünschte Fettpölsterchen an unserem Körper, sodass wir schlank werden. Sich tagsüber den Bauch mit allerlei Köstlichkeiten vollzuschlagen, aber sich dann abends ins Bett zu legen mit der Hoffnung, abnehmen und schlank werden zu können, wird weiterhin ein unerfüllter Wunsch bleiben.

Allerdings weisen wissenschaftliche Studien daraufhin, dass sich Schlafmangel durchaus auf den Hormonspiegel auswirken kann. So steigt bei Männern bei einer Schlafdauer von vier Stunden die Konzentration des Hormons Ghrelin im Blut an. Dieses fördert den Appetit. Bei Frauen sank bei gleicher Schlafdauer die Konzentration des Darmhormons GLP-1, welches zum Sättigungsgefühl beiträgt.

Das Konzept hinter "Schlank im Schlaf" baut zudem auf der Idee auf, dass die nächtliche Fettverbrennung nur dann optimal läuft, wenn der Insulinspiegel im Blut zu dieser Zeit besonders niedrig ist. Der Begründer der Idee, Dr. Detlef Pape, sprach deshalb auch vom Prinzip der Insulin-Trennkost. Was genau darunter zu verstehen ist, erfahren Sie im Folgenden.

"Schlank im Schlaf": Abnehmen mit Insulin-Trennkost

Insulin ist ein Hormon, welches den Fettstoffwechsel beeinflusst. Nimmt man viele Kohlenhydrate zu sich, steigt der Insulinspiegel im Körper. Der Blutzuckerspiegel sinkt und die Speicherung von Fetten wird gefördert.

Durch eine Insulin-Trennkost soll es im Rahmen von "Schlank im Schlaf" möglich sein, dem Körper immer dann die passende Energie in Form von Eiweiß (Proteinen) oder Kohlenhydraten zuzuführen, wenn er sie gerade benötigt. Dazu gehört ein niedriger Insulinspiegel am Abend, um die gewünschte Fettverbrennung nachts, sprich Abnehmen im Schlaf, zu ermöglichen.

So funktioniert "Schlank im Schlaf"

Es gibt fünf wichtige Regeln, die im Rahmen einer "Schlank im Schlaf" Diät eingehalten werden sollten:

  1. Im Rahmen der Insulin-Trennkost werden drei feste Mahlzeiten eingehalten. Zwischenmahlzeiten sind nicht erlaubt, um die Insulinproduktion niedrig zu halten.
  2. Zum Frühstück dürfen keine eiweißhaltigen Lebensmittel verzehrt werden. Dazu gehören beispielsweise Wurst, Joghurt oder Käse. Ansonsten ist alles erlaubt.
  3. Als Mittagessen ist leichte Mischkost vorgesehen. Sowohl protein- als auch kohlenhydrathaltige Lebensmittel dürfen verzehrt werden.
  4. Beim Abendessen wird komplett auf Kohlenhydrate, wie Brot, Nudeln oder Kartoffeln, verzichtet. Ideal sind Fisch, Geflügel oder Gemüse.
  5. Auch Sport gehört zu "Schlank im Schlaf" dazu. Eine Einheit Ausdauersport morgens und Muskeltraining abends sind vorgesehen. Dies soll auch dem Muskelabbau vorbeugen.

"Schlank im Schlaf": Rezept fürs Abendessen

Bei der Insulin-Trennkost wird abends auf Kohlenhydrate verzichtet. Ein leckeres Rezept für ein Abendessen nach dem Prinzip von "Schlank im Schlaf" ist deshalb eine Hackfleisch-Gemüse-Pfanne.

Zutaten für zwei Personen:

  • 250 Gramm Rinderhackfleisch
  • 2 Stangen Lauch
  • 2 kleine Kohlrabi-Knollen
  • 2 Teelöffel Öl
  • 200 Milliliter Gemüsebrühe
  • 60 Gramm fettarmer Frischkäse
  • 150 Gramm Naturjoghurt
  • Salz und Pfeffer
  • Kräuter, beispielsweise Petersilie oder Schnittlauch

Den Lauch in Ringe schneiden, den Kohlrabi schälen und würfeln. Das Hackfleisch mit dem Öl circa fünf Minuten in der Pfanne krümelig braten. Lauch und Kohlrabi dazugeben und kurz mit anbraten. Mit Gemüsebrühe und Frischkäse ablöschen. Die Mischung etwa für fünf Minuten köcheln lassen. Würzen.

Den Joghurt mit Salz und Pfeffer sowie Kräutern nach Belieben abschmecken und gemeinsam mit der Hackfleisch-Gemüse-Pfanne servieren.

Wie sinnvoll ist "Schlank im Schlaf"?

Das Prinzip hinter "Schlank im Schlaf" ist eine kalorienreduzierte Mischkost in Verbindung mit ausreichend Bewegung. Durch die Reduzierung von Kohlenhydraten und den Verzicht auf Zwischenmahlzeiten können täglich etwa 500 Kalorien eingespart werden.

Durch die recht ausgewogene Form der Ernährung ist bei der Insulin-Trennkost keine Mangelernährung zu erwarten. Das Verbot von Proteinen am Morgen und Kohlenhydraten am Abend erschwert es jedoch bisweilen, die Diät in den Alltag zu integrieren. Auch wird die überhöhte Bedeutung des Insulin für das Abnehmen häufig kritisiert, da noch viele weitere Hormone und körperliche Vorgänge Einfluss auf die Fettverbrennung und das Hungergefühl haben.

Aktualisiert: 02.02.2021 - Autor: Sabrina Haas; überarbeitet: Jasmin Rauch

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?