Kaffee: Unterstützung beim Abnehmen?

Kaffee Diät © istockphoto, Antonio_Diaz

Kaum einem Getränk werden so viele Wirkungen zugesprochen wie dem Kaffee: Er soll Müdigkeit vertreiben, die Konzentration fördern, Kopfschmerzen lindern und die Fettverbrennung aktivieren. Vor allem das Wissen um die anregende Wirkung des Koffeins auf das Herz-Kreislauf-System hat dazu geführt, dass Kaffee in so manchem Diät-Ratgeber als „Wundermittel“ zum Abnehmen angepriesen wird.

Hilft Kaffee beim Abnehmen?

Doch kann Kaffee wirklich bei der Gewichtsabnahme helfen? Fest steht, dass die Pfunde nicht alleine durch das Kaffeetrinken schmelzen. Wir verraten, wie viel Wahrheit in den teils vermeintlichen Weisheiten steckt und wie Sie Kaffee sinnvoll bei Ihrer Diät einsetzen können.

Fettverbrennung: Nur mit Bewegung effektiv

In Studien konnte belegt werden, dass das im Kaffee enthaltene Koffein tatsächlich die Freisetzung von Fettsäuren aus den Depots (Lipolyse) fördert. Dieser Vorgang alleine reicht jedoch nicht aus, um die Fettpolster verschwinden zu lassen. Denn wenn die freien Fettsäuren nicht im Rahmen eines erhöhten Energiebedarfs verbraucht werden, lagert der Körper sie wieder ein.

Koffein kann also nur in Kombination mit ausreichend Bewegung die Fettverbrennung unterstützen. Ob eine Tasse Kaffee vor dem Sport jedoch den Kalorienverbrauch in nötigem Maße steigert, ist noch nicht bewiesen.

Mit Kaffee den Heißhunger austricksen

Schwarzer Kaffee enthält so gut wie keine Kalorien und ist daher während einer Diät durchaus erlaubt. Zudem füllt das warme Getränk den Magen und kann dadurch Heißhunger vermindern. Wenn Sie also zwischen den Mahlzeiten Appetit auf eher ungesunde Snacks verspüren, versuchen Sie es doch einmal mit einer Tasse Kaffee anstatt zum Schokoriegel oder zu Cornflakes zu greifen.

Doch Vorsicht: Zucker, Sirup, Sahne oder viel Milch wie im beliebten Trendgetränk Latte Macchiato machen aus Kaffee schnell eine Kalorienbombe. Genießen Sie daher Ihren Kaffee am besten pur oder mit nur einem kleinen Schuss fettarmer Milch.

Grüner Kaffee: Wirkung nicht bewiesen

Ein neuer Diät-Trend aus den USA sind Nahrungsergänzungsmittel mit Extrakt aus grünen Kaffeebohnen. Der enthaltene Wirkstoff Chlorogensäure soll die Aufnahme von Zucker im Darm vermindern und so beim Abnehmen unterstützen. Bislang existieren jedoch keine verlässlichen Studien, die die Wirksamkeit der Präparate belegen.

Gesunde Ernährung und Sport unverzichtbar

Wenn Sie abnehmen möchten, müssen Sie also auf Kaffee nicht verzichten: In kalorienarmer Zubereitungsform kann das beliebte Heißgetränk eine Diät unterstützen. Maßgeblich für eine dauerhafte Gewichtsabnahme ist jedoch eine ausgewogene Ernährung in Verbindung mit ausreichend Bewegung.

Von radikalen Fastenkuren und Nulldiäten ist hingegen ausdrücklich abzuraten: Sie bringen keinen langfristigen Erfolg und können die Gesundheit ernsthaft schädigen.

Aktualisiert: 10.07.2019 – Autor: Dr. med. Jana Wittkowski

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?