Lifeline Logo

Brottrunk®: Das probiotische Gärgetränk

2 Gläser Brottrunk © istockphoto, elena_hramowa

Seit Jahrhunderten sind Gärgetränke aus Brot in Russland bekannt und auch hierzulande werden sie beliebter. Das probiotische Gärgetränk Brottrunk® verfügt über gesundheitsfördernde Eigenschaften und kann beispielsweise bei Verstopfung, Darmbeschwerden oder Erkältung helfen. Lesen Sie hier, was in Brottrunk® steckt und wie gesund er wirklich ist. 

Was ist Brottrunk®?

Brottrunk® wird aus den Zutaten Wasser und Vollkornbrot (Natursauerteig aus biologisch angebautem Getreide) hergestellt. Bei der durch Milchsäurebakterien (Laktobazillen) in Gang gesetzten Gärung entsteht Milchsäure, die eine Absenkung des pH-Wertes bewirkt und so für den typisch säuerlichen Geschmack des Getränks verantwortlich ist. 

Auch wenn Gärgetränke aus Brot in vielerlei Ausprägungen existieren, so ist Brottrunk® doch eine geschützte Marke und wird stets nach einem von Bäckermeister Wilhelm Kanne entwickelten Rezept hergestellt. Das Getränk kann man in Reformhäusern, Drogerien oder Bioläden kaufen.

Probiotika in Brottrunk®

Brottrunk® zählt zu den probiotischen Nahrungsmitteln. Diese enthalten spezielle Mikroorganismen namens Probiotika. Probiotika sind in der Lage, den Darm lebend zu erreichen. Dazu müssen sie ausreichend magen- und gallensäuretolerant sowie resistent gegenüber Verdauungsenzymen sein. 

Als Probiotika dienen beispielsweise Stämme der Gattungen Lactobacillus (Milchsäurebakterien) und Bifidobakterien. Das probiotische Getränk Brottrunk® enthält unter anderem das Milchsäurebakterium Lactobacillus reuteri.

Wirkung auf den Cholesterinspiegel

Dem Brotdruck® werden unterschiedlichste Effekte auf die Gesundheit zugeschrieben. So soll er beispielsweise dazu beitragen, den Cholesterinwert zu senken. 

In einer Studie mit Mäusen bewirkte das Milchsäurebakterium eine Senkung des Cholesterinspiegels beziehungsweise verhinderte dessen Anstieg. Anders als bei den meisten Milchsäurebakterien hielt der cholesterinspiegelsenkende Effekt auch noch nach Absetzen der probiotischen Kost an. Der Lactobacillus reuteri hat also eine dauerhafte Wirkung auf den Cholesterinspiegel [1]. 

So wirkt Brottrunk® auf die Gesundheit

Die im Brottrunk® enthaltene Milchsäure kann außerdem die Abwehrkräfte stärken. Zudem regt sie die Darmbewegungen an und wirkt so verdauungsfördernd, etwa bei Durchfall oder Verstopfung.

Darüber hinaus kann der das Gärgetränk möglicherweise die Behandlung von chronischen Krankheiten wie Neurodermitis oder Schuppenflechte unterstützen, wie unter anderem der Bundesverband Neurodermitiskranker berichtet. Des Weiteren soll eine Brottrunk®-Kur gegen Heuschnupfen [2] und Asthma helfen sowie das Abheilen von Akne beschleunigen. 

Auch mit der äußerlichen Anwendung, etwa zur Bekämpfung von Fußpilz, haben Betroffene schon gute Erfahrungen gemacht.

Zum Abnehmen geeignet?

Brottrunk® hat mit 6 Kilokalorien pro 100 Milliliter einen ausgesprochen niedrigen Energiegehalt. Neben seinen gesundheitsfördernden Eigenschaften eignet er sich damit auch als kalorienarmer Durstlöscher, wenn man abnehmen möchte und eine Abwechslung zum Trinken von Mineralwasser oder Tee sucht. 

Aufgrund des verdauungsfördernden Effekts der Milchsäure sowie ihrer positiven Wirkung auf die Darmflora wird Brottrunk® auch beim Fasten und Entschlacken sowie zur Darmsanierung eingesetzt. Sogar zur Entgiftung der Leber wird der Trunk angewendet.

Inhaltsstoffe von Brottrunk®

Brottrunk® weist neben den probiotischen Milchsäurebakterien, Enzymen und Hefen einige weitere wertvolle Inhaltsstoffe auf, zum Beispiel: 

  • Mineralstoffe wie Zink, Eisen, Magnesium und Mangan
  • Vitamine wie Vitamin B1, B2 und B12
  • Aminosäuren wie Prolin und Leucin

Sämtliche Nährstoffe sind jedoch nicht in allzu großen Mengen enthalten, sodass das Getränk keinen besonderen Beitrag zur Versorgung mit Mineralstoffen und Vitaminen leistet.

Anwendung: Was ist zu beachten?

Anhänger des Getränks empfehlen, Brottrunk® täglich zu trinken, damit der Darm kontinuierlich mit den Milchsäurebakterien versorgt wird. Der Hersteller rät, jeweils ein kleines Glas (0,1 bis 0,2 Liter) zu den Mahlzeiten zu trinken.

Geschmacklich wird das Getränk oft mit Sauerkrautsaft verglichen. Wem der säuerliche Geschmack nicht zusagt, der kann den Trunk mit Wasser oder Apfelsaft verdünnen. Zudem ist es ratsam, Brottrunk® stets gekühlt zu trinken und zu lagern – im Kühlschrank ist das Getränk nach dem Öffnen etwa acht Tage haltbar.

Trotz des sauren Geschmacks wird Brottrunk® im Körper übrigens basisch. Sein pH-Wert liegt etwa bei 3,0.

Herkunft des Brottrunks®

Die Tradition, Brot mit Wasser zu vergären, stammt aus Russland. Dieser so genannte Kwas ist jedoch stark alkoholhaltig und bedeutet übersetzt so viel wie "saurer Trank". 

Der in Deutschland seit 1981 verkaufte Brottrunk® hingegen wird milchsauer, also ohne Entwicklung von Alkohol hergestellt. Er ist nicht nur alkoholfrei, sondern auch vegan

Studien

[1] Taranto, M. P. et al. (2000): Effect of Lactobacillus reuteri on the Prevention of Hypercholesterolemia in Mice

[2] Gaisbauer, M. et al (2006): Immunmodulation mit Kanne-Brottrunk® zur Prävention bei Pollinosis: Eine einjährige Beobachtungsstudie mit Follow-up

Aktualisiert: 13.02.2018 – Autor: überarbeitet: Silke Hamann

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?